200 Jahre Fahrrad

Von der Laufmaschine zum E-Bike

+
Die historischen Exponate lassen die Besucher oft staunen.

Mühldorf - Heuer wird unter dem Titel „200 Jahre Fahrrad – Mühldorf feiert mit!“ die bahnbrechende Erfindung von Karl Freiherr von Drais im Jahre 1817 durch eine eigene Veranstaltungsreihe gefeiert.

Leihgaben des Deutschen Fahrradmuseums wurden extra nach Mühldorf gebracht.

Im Mittelpunkt steht die Ausstellung „Als das Fahrrad laufen lernte – von der Laufmaschine zum E-Bike“, die bis zum 8. Oktober im Kulturzentrum Haberkasten zu sehen ist. Die Entwicklung des Fahrrads, von der Laufmaschine bis zum modernen E-Bike/Pedelec, ist dabei das Hauptthema. Neben der stadteigenen Fahrradsammlung werden zahlreiche eindrucksvolle Exponate des Deutschen Fahrradmuseums Bad Brückenau gezeigt. 

Der Velcipedclub: Vorreiter des Motorrennsports

Die Radl sahen auch damals schon sehr sportlich aus.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auch auf der lokalen Fahrradgeschichte, die maßgeblich vom Mühldorfer Velocipedclub bestimmt wurde. Seine Radrennen zogen bereits seit 1884 Zuschauermassen aus der ganzen Region an. Durch seine frühe Beschäftigung mit motorgetriebenen Fahrrädern (bereits seit 1895) gilt er auch als Wegbereiter für die heute noch in Mühldorf lebendige Motorsporttradition

Öffnungszeiten und Führungen

Noch bis Anfang Oktober ist die Ausstellung im Haberkasten zu sehen.

Öffnungszeiten der Ausstellung sind jeweils donnerstags und freitags von 14 bis 17 Uhr sowie sonntags von 13 bis 17 Uhr. Öffentliche Führungen gibt es sonntags um 14 Uhr mit der Möglichkeit, bei schönem Wetter im Innenhof des Haberkastens (Fragnergasse 3, 84453 Mühldorf a. Inn) besondere Spaß- und Geschicklichkeitsräder auszuprobieren.

Nähere Infos unter www.muehldorf.de oder per Telefon im Kulturbüro/Touristinfo unter 08631/612-612.

Pressemitteilung Stadt Mühldorf am Inn

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser