Schäden festgestellt

Kanal in der Ahamerwiesenstraße  muss dringend saniert werden

  • schließen

Mühldorf am Inn - Wegen kürzlich festgestellter Schäden muss der Kanal in der Ahamerwiesenstraße nun dringend saniert werden.

Der Bau- und Umweltausschuss nahm in seiner jüngsten Sitzung die Durchführung des Eilgeschäfts zur Kenntnis, und genehmigt die von der Verwaltung dargestellte überplanmäßige Ausgabe. Es ist vorgesehen, die Sanierung noch 2018 bei geeigneter Witterung durchzuführen.

Schäden festgestellt

"Im Rahmen der TV-Befahrung des Abwasserkanalnetzes wurden durch die beauftragte Firma am bestehenden Mischwasserkanal in der Ahamerwiesenstraße sehr starke Schäden festgestellt", berichtete Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner. Die Auswertung der Befahrung habe Rohrbrüche in mehreren Teilbereichen mit Scheitelbrüchen ergeben.

"Das zeigt wieder einmal, wie gut es ist, solche Befahrungen regelmäßig durchzuführen, denn derartige Schäden bleiben sonst lange unbemerkt", erklärte Weichselgartner.

Sanierung dringend nötig

Um ein punktuelles Einbrechen des Mischwasserkanals zu verhindern, seien mehrere sogenannte "Kurzliner" zur Stabilisierung gesetzt worden. Das Schlauchliner-Verfahren ist eine Methode zur Sanierung abgängiger oder beschädigter Rohrleitungen. Mit dem Begriff Schlauchliner wird das neue, in die sanierungsbedürftige Rohrleitung eingezogene Rohr bezeichnet.

Eine Stellungnahme des TÜV habe ergeben, dass trotz der starken Querschnittsverformungen eine Sanierung des bestehenden Mischwasserkanal möglich sei. Der Zustand der betroffenen Kanalstrecke erfordere ein zeitnahes Handeln. "Sonst sind weitere Schäden möglich", erklärte Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner (SPD). 

Eine Passauer Firma, die mit der Sanierung von Kanalschäden im betroffenen Gebiet beauftragt ist, sei zur Abgabe eines Nachtragsangebotes aufgefordert worden. Dieses schließe brutto mit 73.146,69 Euro ab.

Ebenfalls Thema im Bauausschuss waren eine Erweiterung des Lidl an der Nordumfahrung, die Behebung von Problemen bei der Altmühldorfer Feuerwehr sowie Feinuntersuchungen für die Gestaltung der Innenstadt, von der auch die mögliche Erweiterung des Norma dort, als Grundlage für dessen Verbleib, betroffenen sein wird.

Rubriklistenbild: © dpa-Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser