942 Arbeitsstunden und 182 Versorgungen

Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes blicken auf Traditionsvolksfest zurück

+

Mühldorf am Inn - Auch in diesem Jahr war der Kreisverband Mühldorf des Bayerischen Roten Kreuzes wieder für die medizinische Versorgung der Besucher des Mühldorfer Volksfestes vor Ort. Jetzt wird ein Resümee gezogen:

Um eine gute Besetzung der Sanitätsstation in den Räumlichkeiten der Eislaufbahn zu sichern, haben sich viele der ehrenamtlichen Helferextra Urlaub genommen. Durch dieses hohe Engagement konnten die Schichten während der Wochentage mit sechs Personen, am Wochenende mit mindestens acht Personen besetzt werden. 

Insgesamt wurden 942 Helferstunden geleistet. Mit 182 Versorgungen, fast sechs Meter Pflasterrolle und einigen Coolpacks wurden die Volksfestbesucher schnell und unbürokratisch behandelt. 

Die Helfer schauen ein wenig müde, aber zufrieden, auf die vergangenen elf Tage zurück. Zwar musste einige Male der Rettungsdienst angefordert werden, aber die meisten Patienten konnten die Sanitätsstation schon nach einer kurzen Versorgung wieder mit einem Lächeln im Gesicht verlassen und die weitere Zeit auf der "Wiesn" genießen.

Mit dem feierlichen Ende, das durch das imposante Feuerwerk eingeleitet wurde, ist auch für den BRK Kreisverband Mühldorf die Arbeit direkt vor Ort getan. Natürlich sind wir auch im kommenden Jahr wieder mit vollem Einsatz für die kleinen und großen Belange der Volksfestbesucher zur Stelle.

Pressemeldung des Kreisverbands Mühldorf des Bayerischen Roten Kreuzes

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser