Verkehrsfluss soll verbessert werden

Geradeausspur wurde verlängert

+
Erster Bürgermeister Michael Hetzl und Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner machen sich vor Ort ein Bild von der Baumaßnahme

Mühldorf a. Inn - In Abstimmung mit dem Staatlichen Bauamt Rosenheim hat die Kreisstadt Mühldorf a. Inn auf der Bürgermeister-Hess-Straße die Geradeausspur verlängert, um den Verkehrsfluss zu verbessern.

Auf der Bürgermeister-Hess-Straße kam es vor der Ampelanlage an der Mößlinger Kreuzung (Knoten Nordtangente – Innere Neumarkter Straße – Mößlinger Straße – Bürgermeister-Hess-Straße) vor allem im Berufsverkehr regelmäßig zum Rückstau auf der Geradeausspur. Grund hierfür ist, dass die Linksabbiegespur in Richtung Stadtmitte zu kurz war und der Verkehr sich deshalb auf der Geradeausspur zurückstaute. Auch bei einer Grünphase der Ampelanlage konnte der geradeaus fahrende Verkehr nicht vollständig abfließen.


Auf Initiative der Kreisstadt Mühldorf a. Inn wurde der Teilbereich des Geh- und Radweges samt Grünfläche um drei Meter, also eine Fahrspurbreite, nach Norden verschoben, sodass ein getrenntes Aufstellen der Pkws in zwei Fahrspuren bereits ab der Einmündung der Äußeren Neumarkter Straße möglich ist. Die Bauzeit betrug knapp zweieinhalb Wochen.

Pressemitteilung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn

Kommentare