200.000 Euro Schaden in Mühldorf

Ermittlungen laufen nach Supermarkt-Vollbrand weiterhin

+
Ein Supermarkt in der Mainstraße stand am 20. Mai in Flammen.
  • schließen

Mühldorf am Inn - Nach dem Vollbrand eines Supermarkts in der Mainstraße laufen die Ermittlungen der Polizei weiterhin. Die Ursache ist immer noch unklar.

"Die Ermittlungen zur Brandursache laufen weiterhin", teilte Markus Zimmerer, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auf Nachfrage von innsalzach24.de mit. Die Polizei nehme zu dem Vorfall auch weiterhin sachdienliche Zeugenhinweise unter 08631/36730 entgegen. Bei dem Brand am 20 Mai wurde das Gebäude eines Discounters in Mühldorf stark beschädigt. Menschen kamen nicht zu Schaden, der entstandene Sachschaden beträgt den ersten Schätzungen zufolge aber bis zu 200.000 Euro. Die Ursache ist weiterhin unbekannt.

Bei dem Großeinsatz Ende Mai waren die Feuerwehren aus Mühldorf, Alt-Mühldorf, Mössling und Töging sowie das THW und die Polizei im Einsatz. Gegen 20.20 Uhr war der Polizeieinsatzzentrale von der Integrierten Leitstelle der Brand des Supermarktgebäudes in der Mainstraße gemeldet worden. Laut dem Polizeibericht wurde vor Ort wenige Minuten später von der Streifenwagenbesatzung festgestellt, dass ein Teil des Gebäudes schon in Vollbrand stand. Die Überprüfungen von Polizei und Feuerwehr ergaben, dass sich zum Glück um diese Uhrzeit keine Menschen mehr in den Geschäftsräumen aufgehalten hatten.

Supermarkt in Mühldorf steht in Flammen

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner in der Nachbarschaft mit Lautsprecherdurchsagen aufgefordert, vorsorglich Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr hatte die Flammen, die sich vor allem im Dachbereich ausgebreitet hatten, gegen 21.15 Uhr unter Kontrolle und nur rund 15 Minuten später weitestgehend gelöscht.

Gegen 22.30 Uhr waren dann auch die Nachlöscharbeiten abgeschlossen und der Brandort konnte an die Beamten des Kriminaldauerdienstes übergeben werden. Die Kriminalpolizei übernahm in der Folge die Ermittlungen.

hs/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser