+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Lions Club Mühldorf-Waldkraiburg

Erfolgreiche Pflanzaktion - Der letzte Baum steht am Landratsamt

+
Mit dem 246. gepflanzten Baum am Mühldorfer Landratsamt ist die Aktion des Lions Club nun abgeschlossen. Links im Bild Landrat Georg Huber.

Mühldorf - Über 100 Bäume sollten im Rahmen der „Baumpflanzaktion 100+“ des Lions Clubs Mühldorf-Waldkraiburg gepflanzt werden. Am Ende waren es mehr als doppelt so viele.

Jetzt wurde der 246. Baum am Landratsamt gepflanzt. Mit dabei waren Landrat Georg Huber, Christian Gruber und Joachim Hellwig vom Lions Club Mühldorf-Waldkraiburg, Kreisrat Georg Thalmeier vom gleichnamigen Garten- und Landschaftsbau sowie Erwin Obermeier vom Fachbereich Umwelt, Natur und Wasserrecht am Landratsamt. 

"Umweltschutz ist auch Sozialpolitik"

Die Patenschaft für diesen Baum, der vor dem Wirtschaftsgebäude steht, hat Landrat Georg Huber übernommen. Er ließ sich gerne für die Aktion begeistern: „In Zeiten von Flüchtlingskriegen und Hungersnöten ist es absolut notwendig, unsere Umwelt zu schützen und zu pflegen. Umweltschutz ist auch Sozialpolitik. Der Naturschutz ist mir sehr ernst und wichtig.“ Die Aktion fand in Zusammenarbeit mit allen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der 31 Städte, Märkte und Gemeinden statt. 

Ins Leben gerufen wurde die Baumpflanzaktion vom Past-Präsidenten des Lions Clubs, Christian Gruber. Übernommen hat das Projekt Präsident Joachim Hellwig: „Dieses Jahr feiert Lions Clubs International das 100-jährige Bestehen. Zu diesem Anlass hat sich der Lions Club Mühldorf-Waldkraiburg unter anderem ein Projekt zum Thema ‚Umwelt‘ überlegt, das jetzt erfolgreich abgeschlossen wurde.“

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf am Inn

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser