Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbereitungen laufen bereits

Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in Mühldorf

Ab Mittwoch (16. März) gilt in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen eine einrichtungsbezogene Impfpflicht. Das Gesundheitsamt Mühldorf am Inn bereitet sich derzeit auf die Umsetzung der gesetzlichen Vorgabe vor.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Mühldorf am Inn – Die Vorbereitungen in den Einrichtungen laufen bereits. Im ersten Schritt haben die Einrichtungsleitungen eine Nachweispflicht gegenüber ihren Mitarbeitern angezeigt. Alle Personen, die in den betroffenen Einrichtungen und Unternehmen tätig sind, müssen bis zum Ablauf des 15. März der Leitung den entsprechenden Impf- oder Genesenennachweis oder alternativ ein ärztliches Attest vorlegen. Ohne diesen Nachweis sind zudem Neueinstellungen in den von der Einrichtungsbezogenen Impfpflicht betroffenen Bereichen nicht mehr möglich. 

Das weitere Vorgehen: Zwischen Mittwoch (16. März) und Mittwoch (30. März) melden die Einrichtungsleitungen die Personen ohne Nachweis (oder mit zweifelhaftem Nachweis) über das neu geschaffene Online-Portal BayImNa an das Gesundheitsamt. Am Ende dieser Meldefrist bittet das Gesundheitsamt die Beschäftigten direkt um die Vorlage eines entsprechenden Nachweises und bietet zudem noch einmal ein konkretes Impf- und Beratungsangebot an. 

Betroffene Arbeitnehmer müssen somit nicht aktiv mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen, sondern werden ab Anfang April persönlich vom Gesundheitsamt angeschrieben. Alle Informationen zur Einrichtungsbezogenen Impfpflicht finden sich zusammengefasst unter www.lra-mue.de

Pressemitteilung des Landratsamts Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Kommentare