Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

Originelle Spendenaktion: "Haare schön" für lau!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
700 Euro sind bei der Spendenaktion von "New Style" in Mühldorf zusammengekommen
  • schließen

Mühldorf - "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es". In ihrer Heimat hatte Yvetta Borkova schon einmal die Zerstörung nach einem Hochwasser erlebt und so kam die Friseurmeisterin auf eine Idee.

Von heute auf morgen alles verlieren – „Aber das kann uns doch nicht passieren“. Doch, oder wie der Lateiner im Fall der Hochwasser in Niederbayern sagen würde: „Quot erat demonstrandum“. Ob sich nun das Klima wirklich dauerhaft verändert oder sich schon lange verändert hat, spielt aktuell keine Rolle. „Jetzt geht es darum, zu helfen“. Vom vor Ort in Simbach, Triftern oder Tann Mithelfen über das Mitorganisieren von Hilfsgütern wie etwa in der Facebookgruppe „Katastrophenhilfe Bayern“ bis hin zu den Großspenden der Städte reicht die Hilfe im Einzugsgebiet von innsalzach24.de. Eine natürlicherweise nachwachsende Spendenidee hatte die Friseurmeisterin Yvetta Borkova:

Haare schneiden für lau

Hört sich gut an? Genau das hat das Team vom Friseursalon „New Style“ in Mühldorf zusammen mit der Chefin gemacht. Für lau haben sie Haare geschnitten. Soll heißen, dass die Kunden bezahlt haben, aber die gesamten Einnahmen gespendet werden. 

"Haben Sie ein paar Minuten Zeit? Wir haben eine Spendenaktion"

Einfach ist das nicht, die Leute auf der Straße anzusprechen“, sagen sie. Vor dem Geschäft hatten sie ein Banner aufgestellt mit dem Hinweis auf ihre Spendenaktion. Klar, einfach mal auf der Straße angesprochen werden alla „Hätten Sie ein paar Minuten Zeit? Wir machen eine Spendenaktion“, generiert beim Gegenüber erst einmal eine natürliche Skepsis.

Der „Trick“ dabei

Weil Haare aber natürlicherweise nachwachsen, ging der „Trick“ auch bei den skeptischen Spendenmuffeln auf. 11 Euro für den Herrenhaarschnitt und 22 für den bei den Damen, so das Angebot. „Da kann man schon mal die Konturen nachschneiden lassen“, haben sich nicht wenige Passanten gedacht. 

"Die Frisur sitzt"

Einige hatten keine Zeit dafür und haben aber dennoch eine Spende dagelassen. Die gesamten Einnahmen und die Spenden gehen zu 100% an das Spendenkonto der Stadt Simbach. 700 Euro sind so zusammengekommen.

Originelle Spendenaktion: "Haare schön" für lau!

Fazit

Politiker sprechen von „Solidarität zeigen“, in den Stadträten werden Spenden verabschiedet, Industrie und Betriebe spenden und haben im Fall des Falles Angebote und Programme für Mitarbeiter aus der betroffenen Region, Freiwillige packen vor Ort mit an, Vereine organisieren Kuchenverkäufe und spenden den Erlös, andere bringen Lebensmittel und dringend benötigte Sachspenden dorthin, wo sie gebraucht werden. „Einfach mal die Haare schön haben“, gilt für diejenigen, die Samstag im „New Style“ waren, wohl auch als Zeichen für das geflügelte Wort: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“.

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser