Düstere Aussichten für Stadtfinanzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Der Finanzausschuss hat sich umfangreich mit der Haushaltsplanung auseinandergesetzt. Eines ist klar: Die Aussichten sind alles andere als rosig!

Wie der Mühldorfer Anzeiger in seiner Mittwochsausgabe berichtet, summiere sich der Verwaltungshaushalt auf insgesamt 40,5 Millionen Euro. Rechnet man die Einnahmen auf, bleibt eine Lücke von 1,3 Millionen Euro. Für Investitionen ist deswegen kaum Geld vorhanden. Es bleiben lediglich 14 Millionen Euro – eine Zahl, die laut Stadtkämmerer Greß in den nächsten Jahren noch drastisch sinken werde.

„Die Finanzlage der Stadt ist sehr schlecht“, zitiert der Mühldorfer Anzeiger den Stadtkämmerer, der zudem sagte, dass die Stadt „nicht kreditfähig“ sei. Auch Bürgermeisterin Zollner kennt das Problem, sah es aber nicht ganz so drastisch: „Es ist ein schwerer Haushalt, aber wir hoffen, dass darauf bessere folgen!“

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser