Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Nach Medienrecherche

Axel Springer entbindet Bild-Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben

Axel Springer entbindet Bild-Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben

Mühldorfer Finanzausschuss

Städtische Grundstücke werden teurer

Mühldorf - Wenn man städtische Grundstücke kauft, muss man zukünftig tiefer in die Tasche greifen. Die Preiserhöhung hat der Finanzausschuss nun beschlossen.

Wie der Mühldorfer Anzeiger in seiner Freitagsausgabe berichtet, reagiert die Stadt damit auf die allgemein steigenden Grundstückspreise. Bisher verlangte die Stadt im freien Verkauf 145 Euro pro Quadratmeter. In Zukunft werden es 180 Euro sein.

„Andere Grundstücke sind schon sehr viel teurer als unsere“, sagte Bürgermeisterin Marianne Zollner dem Mühldorfer Anzeiger. Das Angebot sei rar und die Nachfrage zudem groß. Zollner sieht allerdings auch den Zwiespalt zwischen Einnahmen-Steigerung und der Bezahlbarkeit für Familien.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare