Feuerwehreinsatz am Sonntag

Kleinlaster wird mitten in Mühldorf ein Raub der Flammen

Feuerwehreinsatz in Mühldorf
+
Feuerwehreinsatz in Mühldorf.

Mühldorf - Die Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf sowie das Rote Kreuz und die Polizei aus Mühldorf wurden am späten Sonntagvormittag, 7. März, zu einem Fahrzeugbrand alarmiert.

Bein Eintreffen der ersten Löschfahrzeuge gegen 11.40 Uhr stand der betroffene Kleinlaster bereits in Vollbrand. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehrler wurde ein Übergreifen der Flammen auf nebenstehende Fahrzeuge verhindert. Das direkt danebenstehende Fahrzeug wurde aber sehr stark beschädigt.

Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten

Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß
Feuerwehreinsatz in Mühldorf
Kleinlaster in Mühldorf in Vollbrand geraten © fib/Eß

Die Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt. Die genaue Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Verletzt wurde nach Angaben von vor Ort niemand. Wegen der Löscharbeiten wurde die Donaustraße in einem Bereich von etwa 300 Metern um den Brandort für etwa eine Stunde total gesperrt.

fib/Eß, mw

Kommentare