In der Mozartstraße in Mühldorf:

Heizöl verschüttet - Verwirrter Mann greift Beamte an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - In der Mozartstraße verschüttete ein Mann im psychischen Ausnamezustand Heizöl und drohte, es zu entzünden. Er rief selbst die Beamten - und griff diese dann an.

Update, Dienstag 11 Uhr:

Am 4. Mai, gegen 19.30 Uhr, ging bei der Polizei-Einsatzzentrale in Rosenheim ein Notruf ein, wonach ein Mann angab, Öl am Boden verteilen zu müssen. Die zum Ort des Geschehens gerufene Polizeistreife fand in der Mozartstraße den 47-jährigen Notrufmitteiler an. Beim Öffnen der Wohnungstüre war verteiltes Öl im Flur der Wohnung zu erkennen bzw. starker Geruch wahrnehmbar.

Der Mann war zunächst ruhig, wurde aber zusehends immer aggressiver. Da verhindert werden musste, dass der Mann das verschüttete Öl entzündete, versuchten die Beamten, den Mann an der Türe zu halten. Der Mann fing aber an, die Beamten anzuschreien. Als er letztlich die Türe zu seiner Wohnung zuschlagen wollte, gingen die Beamten dazwischen, brachten den Mann zu Boden und fesselten ihn.

Trotz der Fesselung wehrte sich der Mann vehement und trat mehrfach gezielt gegen einen der Beamten und beleidigte die Beamten. Die eingesetzten Beamten wurden nicht verletzt.

Am Boden liegend verletzte der Mann sich selbst am Ohr. Es war dem Mann anzumerken, dass in er sich in einer psychischen Ausnahmesituation befand.

Die Beamten stellten fest, dass die Einrichtung im Wohnzimmer zerstört und dass auch hier Öl verschüttet worden war.

Der Mann wurde im Krankenhaus ärztlich versorgt und dann in eine psychiatrische Einrichtung verbracht.

Die Feuerwehr Mühldorf war mit diversen Einsatzkräften vor Ort um die Belüftung der Wohnungen und das Binden des Heizöles durchzuführen. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Erstmeldung, Montag 22.30 Uhr:

Am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, wurde die Feuerwehr in die Mozartstraße in Mühldorf gerufen. Dort hatte der Bewohner einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrparteienwohnhaus offenbar absichtlich eine größere Menge Heizöl verschüttet. Die Absichten des Bewohners waren am Abend noch unklar.

Feuerwehreinsatz in Mozartstraße

Schon auf der Straße vor dem Haus verbreitete sich schnell der durchdringende Geruch des verschütteten Heizöls. Die Feuerwehr Mühldorf belüftete die Wohnung und den Hausflur und musste das Heizöl binden. Die Polizei nahm die Ermittlungen zum genauen Hergang auf.

Timebreak21

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser