Verträge in Mühldorf unterschrieben

Erstaufnahmelager für 300 Flüchtlinge kommt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Die Stadt bekommt im kommenden Jahr ein großes Not-Erstaufnahmelager für Asylbewerber in der Oderstraße. Die Verträge dazu wurden am Mittwoch unterschrieben.

Wie der Mühldorfer Anzeiger berichtet, sollen in dem Gebäude einer ehemaligen Elektro-Großhandlung in Absprache zwischen Landkreis und der Regierung von Oberbayern rund 300 Flüchtlinge untergebracht werden, ehe sie dann auf andere Orte im Bundesgebiet verteilt werden. "Mit diesem Notaufnahmelager sorgen wir dafür, dass die Asylbewerber nur kurze Zeit im Landkreis und in der Stadt bleiben. (…) Ich weiß, dass die Bevölkerung belastet wird, bitte aber um Unterstützung und Mithilfe", sagte Landrat Georg Huber der Zeitung.

Huber und Mühldorfs Bürgermeisterin Zollner wollten mit dieser Maßnahme die Belegung von Turnhallen unbedingt vermeiden. Derzeit sind rund 1.100 Asylbewerber im Landkreis Mühldorf untergebracht. Der Landrat rechnet damit, dass 2016 bis zu 3.600 Flüchtlinge in den Landkreis kommen werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser