Am Mühldorfer Bahnhof

Erdöl tropft aus Waggon: Chemietrupp rückt an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Am Bahnhof kam es am Freitag gegen Mittag zu einem Gefahrgutaustritt am Bahnhof. Ein Mitarbeiter der Südostbayernbahn hatte den Schaden bei einem Kontrollgang bemerkt.

UPDATE, 13.10 Uhr:

Zu einem Gefahrgutaustritt am Mühldorf Bahnhof wurde die Feuerwehr Mühldorf am Freitagmittag kurz nach 11.30 Uhr gerufen. Ein Mitarbeiter der Südostbayerbahn war gerade mit Kontrollarbeiten beschäftigt, als er bemerkte, dass ein Ventil an einem Waggon tropft. Er reagierte sofort und leitete weitere Schritte ein. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr und Bundespolizei konnte festgestellt werden, dass der Wagon zwar leer ist, aber sich noch Restmengen eines Erdöldestilats im Waggon befanden, die dann über ein defektes Ventil heraustropften. Ein Unterstützungstrupp der Werkfeuerwehr des Chemieparks Werk Gendorf machte sich ebenso auf dem Weg zur Einsatzstelle. 

Feuerwehr-Einsatz am Mühldorfer Bahnhof

Eine reine Vorsichtsmaßnahme, wie ein Polizeisprecher gegenüber Timebreak21 mitteilte. Das Produkt sei für die Umwelt ungefährlich. Die Gleise mussten kurzzeitig gesperrt werden.

Die Erstmeldung:

Nach ersten Informationen von vor Ort trat aus einem Güterwagon Erdöldestilat aus. Der Tank war zum Glück leer, so dass sich lediglich Reste in dem Tank befanden. Scheinbar war ein Ventil undicht. Ein Chemiefahrzeug des Werk Gendorf ist unterwegs um Unfallstelle zu säubern.

Timebreak21

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser