Qualitätssiegel "Bildungsregion in Bayern"

"Was lange währt, wird endlich gut"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Stellvertretend für alle Bildungsakteure im Landkreis überreichte Landrat Georg Huber dem Lenkungskreis "Lernen vor Ort" das Qualitätssiegel "Bildungsregion in Bayern".

Mühldorf - Jede Menge Plaketten für gute Bildung: Alle Bildungsakteure im Landkreis erhalten das Qualitätssiegel "Bildungsregion in Bayern".

Große symbolische Ehre für die Bildungsakteure im Landkreis: Sie alle erhalten die Plakette "Bildungsregion in Bayern" - der Landkreis selbst hatte das entsprechende Qualitätssiegel bereits erhalten.

"Bildungsregion in Bayern" ist eine Initiative des Bayerischen Kultusministeriums. Bayernweit beteiligen 43 Landkreise und kreisfreie Städte an der Aktion. Dabei sollen sich Bildungsakteure vernetzen und gemeinsam Bildungslösungen für ihre Region entwickeln. Am Ende dieses Prozesses steht das Qualitätssiegel "Bildungsregion in Bayern". Erst zehn Regionen wurde diese Ehre zuteil, darunter der Landkreis Mühldorf. Dass der Landkreis in den illustren Kreis aufgenommen wird, wurde im April bekanntgegeben.

"Die Mühe hat sich gelohnt!"

Bereits damals stand fest: Alle Bildungsakteure im Landkreis sollten eine entsprechende Plakette erhalten. "Dafür bedurfte es einiger Abstimmung, die uns mehr Zeit kostete als erwartet. Nun aber ist es geschafft und ein Blick auf die Plaketten bestätigt: Die Mühe hat sich gelohnt!", sagte Landrat Georg Huber am Donnerstag. "Was lange währt, wird endlich gut" umschreibe die Entstehungsgeschichte dieser Plaketten am besten.

Am Donnerstag überreichte Huber dem Lenkungskreis "Lernen vor Ort" stellvertretend für alle Bildungsakteure ihr Exemplar des Qualitätssiegels. Alle anderen Bildungsakteure bekommen ihre Plakette zugeschickt. "Unser Ziel ist es, dass alle ihre Plakette noch in diesem Jahr in Händen halten. Damit beschließen wir unser Bildungsjahr 2013", so Huber.

"Sie sind Fürsprecher und Türenöffner"

Den Lenkungskreis hatte der Landrat nicht zufällig für als Stellvertreter für alle Bildungsakteure im Landkreis ausgewählt. "Der Lenkungskreis Lernen vor Ort bildet den Kern unsere Bildungsarbeit. Sie sind Ideen- und Impulsgeber. Sie sind Unterstützer. Sie sind Fürsprecher und Türenöffner. Ich betone ganz klar, ohne Sie wären uns viele Wege versperrt gewesen", sagte Huber.

Der Lenkungskreis hat bei einer Vielzahl von Projekten mitgewirkt, darunter der ausbildungs- und berufsbegleitende Bachelor und die Zertifikatsstudiengänge im Landkreis Mühldorf.

bla/redis24

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser