Heftige Diskussionen in Mühldorf

Wird der Kingdom Parc ein Anker-Zentrum für Flüchtlinge?

+
  • schließen

Mühldorf - Der "Kingdom Parc" in Mühldorf wird kein sogenanntes Anker-Zentrum für Flüchtlinge werden. Das hat Staatssekretär Stephan Mayer (CSU) auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen bestätigt.

"Es gibt keine Planungen für den Kingdom Parc", wird Mayer zitiert, der damit Gerüchten widerspricht, dass die Staatsregierung angeblich Pläne verfolge, die Erstaufnahme von Flüchtlingen, die Erfassung und die Entscheidung über deren Asylantrag in der ehemaligen Diskothek durchzuführen. Laut Mühldorfer Anzeiger hatte die AfD entsprechende Gerüchte auf ihrer eigenen Facebook-Seite gestreut.

Ende 2014 war das Gebäude Notaufnahme für knapp 200 Flüchtlinge, nachdem die Münchner Unterkünfte alle überfüllt waren. Seitdem steht der Kingdom Parc leer. Es droht nun die Zwangsversteigerung. 2,9 Millionen Euro sind dafür aufgerufen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser