Facebook-Post regt Diskussion an 

Hundehaufen auf Mühldorfer Gehweg: So einfallsreich reagiert eine Passantin

+
Ein Hundehaufen, eine Kottüte und ein Zettel - diese drei Sachen haben auf Facebook eine hitzige Diskussion angeregt. 
  • schließen

Ein Facebook-Post hat eine hitzige Diskussion entfacht. Es geht um liegengelassene Hundehaufen auf dem Gehweg in Mühldorf - und wie eine Passantin darauf reagierte.

Eine Hundebesitzerin teilte in der Facebook-Gruppe "Spotted Mühldorf am Inn und Umgebung" eine Beobachtung in der Stadt Mühldorf. Auf den Bildern zu sehen: Die Hinterlassenschaft eines Hundes mitten auf dem Gehweg - eine nicht zu übersehende Tretmine

In ihrem Post schreibt die anonyme Frau, sie sei selbst "stolze Hundebesitzerin" und schäme sich genau aus solchen Gründen für andere Hundebesitzer und deren Benehmen. "Ich bin schockiert von den anderen Hundebesitzern wie sie so etwas liegen lassen können das ist einfach nur unverschämt", macht sie ihrem Ärger Luft. 

Gleichzeitig lobt sie die die "tolle Aktion", die auf den Bildern zu sehen ist: Eine Passantin hat eine frische rote Hundekottüte und einen handgeschriebenen Zettel neben die Hinterlassenschaft des Tieres gelegt und diese mit Steinen fixiert. Auf dem Zettel steht unter anderem: "Auch ich habe einen Hund, aber ich räume seinen Haufen weg!" 

Die Kommentare unter dem Post sprechen für sich. Von "Unverschämt, so etwas einfach liegen zu lassen" und "Es ist doch nicht Zuviel verlangt das wegzumachen? Also ich mach’s immer weg, weil ich einfach nicht möchte, dass jemand in die Hinterlassenschaften von meinem Hund hineintritt" über "Und genau wegen solchen Hundebesitzern werden alle in einen Topf gesteckt" bis hin zu "Vor allem schürt man damit immer mehr Hundehasser... Denkt doch bisschen mit" sind die Facebook-Kommentatoren auf der Seite der unbekannten Dame, die den Einfall mit dem Zettel und dem Hundebeutel hatte. 

Ob die einfallsreiche Aktion allerdings etwas bewirkt hat oder sich der Schuldige angesprochen fühlt ist nicht bekannt.

mb

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser