Im Landkreis Mühldorf

Der Blutspendedienst hofft auch in den Pfingstferien auf volle Terminlokale

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Der Blutspendedienst hofft auch in den Pfingstferien und bei steigenden Temperaturen auf volle Terminlokale.

Wir müssen täglich in der Lage sein, den Kliniken in Bayern die erforderliche Menge an Blutkonserven bereitzustellen, auch in schwierigen Situationen. 2000 Blutspenden ist unser Tagesziel, bei jeder Wetterlage und auch in der Ferienzeit“, betont Georg Götz, der BSD-Geschäftsführer. Eine Konserve enthält 500 ml Blut und ist für Patienten überlebenswichtig.

„Damit wir unseren Versorgungsauftrag in Bayern erfüllen können, müssen wir Schwankungen im Blutspendenaufkommen jederzeit entgegenwirken“, sagt Georg Götz weiter, was nicht immer einfach sei. Ein echter Rückhalt für den BSD – und vor allem für die kranken und verletzten Menschen in den Kliniken – sind die 250.000 aktiven Blutspender im Freistaat.

Jeder nimmt etwas Gutes mit nach Hause

Dass viele Partnerunternehmen des Blutspendedienstes auf die gute Sache aufmerksam machen, hilft dem BSD zusätzlich bei der Spenderansprache. Jeder Blutspender nimmt nach seiner guten Tat etwas Besonderes mit nach Hause: Das Gefühl, mit seinem Herzblut das Leben eines anderen Menschen gerettet zu haben, macht die Blutspende für viele zu einem echten Vergnügen.

Jeder gesunde Mensch ab dem 18.  bis zum vollendeten 72. Lebensjahr kann Blut spenden. Alle Termine und Informationen sind stets aktuell unter der kostenlosen Hotline des Blutspendedienstes 0800 11 949 11 zwischen 7.30 Uhr und 18.00 Uhr oder unter www.blutspendedienst.com im Internet abrufbar.

Pressemitteilung des Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser