Betrunkener schlägt im Zug wild um sich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Ein alkoholisierter 40-jähriger Mann hat während einer Zugfahrt von München nach Burghausen Faustschläge und Fußtritte verteilt. Die Bundespolizei schritt ein.

Der Vorfall ereignete sich am Montag im dem Regionalzug beim Halt in Mühldorf: Dabei schlug der 40-Jährige einem 34-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Im Anschluss versetzte er noch dem 27-jährigen Begleiter einen Fußtritt am Oberschenkel. Danach fuhren alle drei Personen mit dem Zug weiter nach Burghausen.

Die Bundespolizei hatte jedoch den Vorfall mitbekommen und wartete am Bahnhof in Burghausen auf die Ankunft des Zuges, um die drei Deutschen in Empfang zu nehmen. Unterstützt wurden sie dabei durch eine Streife der Landespolizei Burghausen.

Bei einer durchgeführten Atemalkoholmessung der drei Personen wurde lediglich bei dem 40-jährigen Aggressor Alkohol in nicht geringen Mengen festgestellt. Die zwei geschädigten Männer stellten noch vor Ort jeweils Strafanträge gegen den gewalttätigen 40-Jährigen. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Freyung

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser