Frau unter Schock

Auto fängt mitten auf der A94 Feuer und brennt aus

  • schließen

Mühldorf - Ein brennendes Auto und ein entsprechender Einsatz der Feuerwehr sorgten Freitagvormittag (18. Oktober) für Behinderungen auf der A94 in Richtung Passau. 

Update, 14.35 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am Freitag, den 18. Oktober, gegen 9.30 Uhr, fuhr eine 41-jährige Frau aus dem westlichen Landkreis Mühldorf mit ihrem BMW auf der A 94 von Ampfing in Richtung Altötting. Kurz vor der Anschlussstelle Mühldorf-Nord bemerkte sie, dass plötzlich Rauch aus dem Fahrzeug aufstieg. 

Sie steuerte ihr Fahrzeug sogleich zum Pannenstreifen und konnte den BMW dort zum Stehen bringen. Wenig später kamen dann auch Flammen aus dem Motorraum. Die Frau erlitt einen Schock und wurde ins Kreiskrankenhaus nach Mühldorf verbracht. Ihr Beifahrer blieb unverletzt.

Die eintreffenden Feuerwehren aus Ampfing, Mößling und Erharting löschten die Flammen. Das Fahrzeug brannte völlig aus. Die Brandursache dürfte vermutlich ein technischer Defekt sein. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 5.000 Euro. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Durch die starke Hitzeentwicklung entstand zudem ein Schaden an der Asphaltfläche vom Pannenstreifen.

Die Autobahnmeisterei der Isentalautobahn war ebenfalls vor Ort.

Während der Löscharbeiten und aufgrund der Bergung des Fahrzeuges sowie der Reinigung der Fahrbahn war die A 94 in Fahrtrichtung Passau gesperrt. Der Verkehr wurde von der Autobahn ausgeleitet und umgeleitet.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Mühldorf a. Inn

Update, 11.28 Uhr: Unfallstelle geräumt

Inzwischen konnte der Feuerwehreinsatz wegen eines brennenden Fahrzeuges auf der A94 bei der Anschlussstelle Mühldorf-Nord beendet werden. Auch das Fahrzeug wurde bereits abtransportiert. 

Ausführliche Pressemeldung der Polizei folgt.

Erstmeldung

Auf der A94 auf Höhe Mühldorf Nord sorgt derzeit ein brennendes Fahrzeug für Behinderungen. 

Laut Verkehrsmeldungen ist die Fahrbahn in Richtung Passau derzeit wegen des Feuerwehreinsatzes komplett gesperrt. 

Ob es bei dem Fahrzeugbrand Verletzte gab, ist derzeit noch nicht bekannt.

Weitere Informationen folgen!

mh

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT