Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heimerl: „Impfzentrum in sehr guten Händen“

Stabwechsel am Impfzentrum - DLRG übernimmt ab 1. Juli Betrieb 

v.l.: Der neue Ärztliche Leiter Dr. med. Jonas Hähnel, stellv. ärztlicher Leiter Dr. med. Ulrich Ebermann, Alexander Fendt, Matthias Grotemeyer, Lisa Schaumeier, Landrat Max Heimerl, Dr. Benedikt Burkardt vom Landratsamt.
+
v.l.: Der neue Ärztliche Leiter Dr. med. Jonas Hähnel, stellv. ärztlicher Leiter Dr. med. Ulrich Ebermann, Alexander Fendt, Matthias Grotemeyer, Lisa Schaumeier, Landrat Max Heimerl, Dr. Benedikt Burkardt vom Landratsamt.

Stabwechsel am Impfzentrum: Zum 1. Juli geht der Betrieb des Impfzentrums Mühldorf auf die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Kreisverband Mühldorf über.

Mühldorf am Inn - Zuvor stellte das Innklinikum den medizinischen Betrieb und das Landratsamt die Verwaltungsleitung. Nun übernimmt seitens der DLRG die medizinische Leitung Dr. Jonas Hähnel, die Verwaltungsleitung Alexander Fendt. Das BRK ist weiterhin für die Anmeldung und das Callcenter zuständig. Anlässlich des Betreiberwechsels besuchte Landrat Max Heimerl das Impfzentrum und bedankte sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz in den vergangenen Monaten.

„Der Aufbau und Betrieb des Impfzentrums war und ist eine enorme logistische Herausforderung. Dank der großartigen Unterstützung durch das InnKlinikum, die Hilfsorganisationen, die niedergelassenen Ärzte und vor allem auch durch den unermüdlichen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Impfzentrums, oftmals auch spontan in den Abendstunden und am Wochenende, konnten wir im Landkreis Mühldorf eine hohe Impfquote erreichen. Dafür danke ich allen Beteiligten herzlich“, so Heimerl.

Mit der DLRG kann der Landkreis Mühldorf als Auftraggeber auf einen bewährten Partner zurückgreifen. Seit dem Start der Impfungen am 27. Dezember im vergangenen Jahr  ist die DLRG mit ihren Mobilen Impfteams bereits intensiv im Einsatz. Auch die offenen Impftage außerhalb des Impfzentrums wurden von der DLRG abgewickelt. „Bei der DLRG wissen wir das Impfzentrum in sehr guten Händen und mit dem BRK haben wir bei der Terminierung weiterhin einen erfahrenen und verlässlichen Partner an unserer Seite“, so Landrat Max Heimerl.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf a. Inn

Kommentare