Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spürnase aus dem Landkreis Mühldorf am Inn

„Stolz auf das erfolgreiche Team“: Rettungshund Daisy findet vermisste Person

Die Rettungshündin Daisy fand bei einer Vermisstensuche im Januar eine vermisste Person.
+
Die Rettungshündin Daisy fand bei einer Vermisstensuche im Januar eine vermisste Person.

Rettungshunde des BRK werden unter anderem zur Suche vermisster Personen eingesetzt. Daisy ist als solcher ausgebildet worden und fand bei einem Einsatz im Januar eine vermisste Person.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Mühldorf am Inn – Aufgabe der BRK Rettungshundestaffel Mühldorf ist es, vermisste Personen zu finden. Dazu werden die Hunde aufwendig ehrenamtlich, in der Freizeit der Hundeführer ausgebildet. Die Ausbildung dauert etwa zwei bis drei Jahre und findet ihren Abschluss in einer Prüfung für Hund und Hundeführer, die alle 24 Monate wiederholt werden muss um die Einsatzbereitschaft aufrecht erhalten zu können.

Erst seit Oktober 2022 ist die vierjährige Schäfer-Mischlingshündin Daisy ein geprüfter Rettungshund. Anfang Januar 2023 läuft sie ihren dritten Einsatz und beweist, dass sie ihre Aufgabe sehr gut kennt: Sie findet nach etwa 20 Minuten die vermisste Person. Daisy und ihr Rettungshundeführer Stefan Bachmaier gehören zum Einsatzteam der BRK Rettungshundestaffel Mühldorf.

Fund ist etwas Besonders

Daisy ist der zweite Hund, den Bachmaier als Rettungshund ausgebildet hat. Ein Fund ist dennoch etwas Besonderes, weswegen die gesamte Rettungshundestaffel stolz auf das erfolgreiche Team ist. An dieser Stelle gebührt der Dank auch allen Einsatzkräften, die an diesem Tag an der Suche beteiligt waren.

Rettungshunde des BRK werden zur Suche vermisster Personen eingesetzt. Alle Mitglieder von BRK-Rettungshundestaffeln sind ehrenamtlich im Bayerischen Roten Kreuz aktiv und die Ausbildung der Hunde kostet nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch eine Menge Geld, weshalb wir auf Spenden angewiesen sind.

BRK sammelt Spenden zur Ausbildung von Rettungshunden

Sie möchten die Rettungshunde unterstützen, im Notfall zu helfen? Wenn Sie die Rettungshundestaffel Mühldorf des BRK finanziell unterstützen möchten, können Sie das bei der VR Raiffeisenbank eG unter IBAN: DE32711600001301249240, BIC GENODEF1VRR, Verwendungszweck „Rettungshundestaffel“ oder mit einer Patenschaft tun. Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!

Ihr Hund kann Leben retten!

Sie sind auf der Suche nach einer sinnvollen Auslastung für Ihren Hund und Ihr Interesse an der Rettungshundearbeit wurde geweckt? Haben Sie einen motivierten Hund, der eine Aufgabe braucht und jünger als vier Jahre ist? Dann melden Sie sich und machen Sie mit! Auch als Helfer ohne Hund können Sie uns unterstützen. Wenden Sie sich an die Ausbildungsleitung Katja Pilot (0179/4531205 oder katja.pilot@brk.de) um genaueres zu erfahren.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Mühldorf am Inn

Kommentare