Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

26 Jahre rund um die Uhr im Einsatz

1. Bürgermeister Hetzl würdigt Engagement von Helga und Gerd Ziche

1. Bürgermeister Michael Hetzl (rechts) und Dr. Franz Starflinger würdigten das große ehrenamtliche Engagement von Helga und Gerd Ziche. 
+
1. Bürgermeister Michael Hetzl (rechts) und Dr. Franz Starflinger würdigten das große ehrenamtliche Engagement von Helga und Gerd Ziche. 

Seit 1996 leitete Helga Ziche die Selbsthilfegruppe „Von Krebs betroffene Menschen in Mühldorf“ – gemeinsam mit ihrem Mann Gerd Ziche sorgte sie dafür, dass Erkrankte zum Erfahrungsaustausch regelmäßig zusammenkamen und Hilfe bei Anträgen oder Fragen rund um ihre Krankheit erhielten. Nun hat sie ihre Funktion niedergelegt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Mühldorf am Inn - 1. Bürgermeister Michael Hetzl würdigte ihr großes ehrenamtliches Engagement im Beisein von Dr. Franz Starflinger. „Das, was Sie geleistet haben, verdient allerhöchsten Respekt“, betonte der Rathaus-Chef. Und auch Gynäkologe Dr. Franz Starflinger, der als fachlicher Berater die Selbsthilfegruppe unterstützt, würdigte die unermüdliche Arbeit von Helga und Gerd Ziche. „Ihr Ausscheiden hinterlässt eine große Lücke!“ Neben der Organisation von Gruppentreffen, Ausflügen und Fachvorträgen, der Vorbereitung von regelmäßigen Newslettern sowie Krankenbesuchen oder der Teilnahme an Beerdigungen engagierte sich Helga Ziche auch regional bei der bayerischen Krebsgesellschaft in München.

Ihr Mann Gerd Ziche unterstützte seine Frau bei organisatorischen Arbeiten und die Mitglieder der Selbsthilfegruppe vor allem bei der Antragstellung für Hilfs- und Heilmittel. „Die Zeit ist reif“, betont Helga Ziche. „Es hängt unheimlich viel Arbeit dran, aber ich habe die Selbsthilfegruppe mit Freude geleitet, die Gruppe ist wie eine zweite Familie.“ Eine Nachfolge sei bereits im Gespräch, denn: „Man braucht jemanden, der sich darum kümmert“, betont Helga Ziche. Mit einem Blumenstrauß und einer Flasche Sekt dankte 1. Bürgermeister Hetzl Helga und Gerd Ziche für ihr ehrenamtliches Engagement. „Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich“, so Hetzl.

Pressemitteilung Kreisstadt Mühldorf a. Inn

Kommentare