Schreckliche Tat in Mühldorf

Mann reißt Frau Klamotten vom Leib und vergewaltigt sie brutal

Mühldorf am Inn - Weil ein 33-Jähriger dringend tatverdächtig ist, nahm die Kriminalpolizei ihn kurz nach der Anzeigeerstattung fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter gegen den Tatverdächtigen einen Haftbefehl. 

Am frühen Sonntagmorgen, dem 22. Juli, erstattete eine junge Frau bei der Polizei in Mühldorf Anzeige wegen eines Sexualdelikts. Ihren Aussagen zufolge war sie frühmorgens zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als sie bemerkte, dass ein Mann sie begleitete, den sie nur vom Sehen her kannte.

Am Mühldorfer Stadtplatz unter den Arkaden habe der Mann sie unvermittelt und ohne vorherige Ankündigung gepackt, mit dem Kopf gegen die Wand gedrückt und nach gewaltsamer Entkleidung trotz heftiger Gegenwehr vergewaltigt.

Erst als ein zufällig vorbeikommender Passant auf die Situation aufmerksam geworden sei und mit der Verständigung der Polizei gedroht habe, habe der Täter von seinem Opfer abgelassen und sei zu Fuß geflüchtet.

Die Ermittlungen in dem Fall übernahm die Kriminalpolizeistation Mühldorf. Bereits am Montagnachmittag gelang es den Beamten, den mutmaßlichen Vergewaltiger an seiner Arbeitsstelle festzunehmen. Der 33-jährige italienische Staatsangehörige streitet eine Vergewaltigung ab.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der Mann dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ wegen des dringenden Verdachts der Vergewaltigung einen Haftbefehl. Der 33-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser