"Jeder Schwimmer ist ein Rettungsschwimmer!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Fluthelferabzeichen wurden verliehen, erfolgreiche Schwimm- und Rettungskurse absolviert und Fortschritte im Hundeteam erreicht - ein erfolgreiches Jahr für die DLRG:

Vor kurzem fand im Saal des Mühldorfer Turmbräugartens die Jahreshauptversammlung des DLRG Kreisverbandes Mühldorf a. Inn statt. Nach der Begrüßung des 1. Vorsitzenden Alexander Fendt ehrte der Landtagsabgeordnete Dr. Martin Huber gemeinsam mit der stellvertretenden Vorsitzenden Stephanie Pollmann die Fluthelfer der Hochwasserkatastrophe 2013.

Huber dankte den ehrenamtlichen Einsatzkräften für ihren Einsatz für das Gemeinwohl und überreichte den Mitgliedern, die im Rahmen des Hochwassers im Landkreis Mühldorf und im Krisengebiet Deggendorf im Einsatz waren, eine Ehrenurkunde sowie das Fluthelfer-Abzeichen der bayerischen Staatsregierung. Zudem erhielten sie eine Ehrenurkunde des DLRG Präsidiums.

Anschließend dankte der Vorsitzende den Mitgliedern für ihr Engagement und zeigte sich stolz über die Entwicklungen im Jahr 2013. Die größte Veranstaltung im vergangenen Jahr war die Ausrichtung der Bayerischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen im Waldbad Waldkraiburg mit mehr als 1200 Teilnehmern, die gemeistert wurde. Sowohl die Teilnehmer als auch die Stadt und die DLRG-Jugend Bayern waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung im Juli. Ebenfalls zufrieden zeigte sich Fendt über die Anfang 2014 gegründete DLRG Rettungshundestaffel.

Ralf Waidmann, Technischer Leiter Ausbildung, sprach in seinem Bericht über die erfolgreichen Schwimm- und Rettungsschwimmkurse, welche die DLRG getreu ihrem Leitsatz „Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer, jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer“ durchführt. Zudem wurden Erste-Hilfe- Kurse und Sanitätskurse veranstaltet und zahlreiche Schwimmabzeichen abgenommen.

Tim Horenkamp, Technischer Leiter Einsatz, blickte in seinem Bericht auf die rund 600 Wachstunden zurück, welche 2013 im Waldbad Waldkraiburg durch die Rettungsschwimmer der DLRG geleistet wurden.

Patrick Waidmann, Schatzmeister, stellte den Jahresabschluss 2013 ausführlich vor. Der Kreisverband konnte im Geschäftsjahr 2013 durch das Engagement bei den Bayerischen Meisterschaften einen guten Überschuss erzielen, mit dem inzwischen ein Einsatzfahrzeug sowie ein Strömungsrettungsanhänger beschafft wurden.

Die stellvertretende Jugendvorsitzende Christine Hofbauer berichtete über die Aufnahme der DLRG-Jugend in den Kreisjugendring Mühldorf, das Landesjugendtreffen während der Bayerischen Meisterschaften und über weitere Aktionen der DLRG-Jugend.

Otto Lorenz, Staffelleiter der Anfang 2014 gegründeten DLRG Rettungshundestaffel stellte in seinem Bericht die bisher erreichten Fortschritte sowie die bestehenden Rettungshundeteams vor.

Der 1. Vorsitzende Alexander Fendt blickte abschließend in die Zukunft und wünschte den Einsatzkräften eine erfolgreiche Sommersaison 2014.

Pressemeldung des Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Kreisverband Mühldorf a. Inn e.V.

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser