Abgeordnete loben Mühldorfer "Vorzeigeschulen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wirtschaftsschule Gester: Klassenlehrer Dr. Roland Krause, Martin Güll, Schulleiter Walter Krohe, stellvertretende Schulleiterin Ruth Gester, Günther Knoblauch

Mühldorf - Die Landtagsabgeordneten Knoblauch und Güll besuchten die Mittelschule und die Wirtschaftsschule Gester. Beide Schulmodelle wurden für ihr Konzept gelobt:

Der Landtagsabgeordnete Günther Knoblauch (SPD) und sein Kollege Martin Güll (SPD), der auch Vorsitzender des Bildungsausschusses ist, haben zwei erfolgreiche Mühldorfer Schulmodelle besucht, sich informiert und bildungspolitische Gespräche geführt.

Die Mittelschule Mühldorf ist eine Vorzeigeschule im Ganztagsbereich mit 75 Prozent Ganztags-Schülerinnen und Schülern. Möglich ist dies durch entsprechende räumliche Voraussetzungen, das große Engagement des Lehrkörpers und die gute Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen.

Mit den Vereinen wird auch in Form einer Vereinsmesse kooperiert, bei der sich einerseits etwa 30 Vereine vorstellen können, um für Nachwuchs zu werben. Andererseits zeigt das Angebot den Jugendlichen aber auch Freizeitmöglichkeiten auf. Ein weiteres Gebiet, auf dem die Mittelschule Mühldorf als Vorzeigeschule fungiert, ist die Unterstützung bei der Berufsorientierung, etwa durch Berufsinformationsabende mit Eltern und mehr als 30 Firmen aus Mühldorf und Umgebung sowie durch die enge Kooperation mit Berufsschulen. Die Mittelschule wird ihr Modell der Zusammenarbeit mit Vereinen auch am Samstag, 7. März anlässlich eines Sportfachgesprächs der SPD-Landtagsfraktion im Landtag in München vorstellen.

Wirtschaftsschule Gester: Klassenlehrer Dr. Roland Krause, Martin Güll, Schulleiter Walter Krohe, stellvertretende Schulleiterin Ruth Gester, Günther Knoblauch

Die Wirtschaftsschule Gester ist ein Erfolgsmodell einer berufsbezogenen Privatschule. Innovativ ist die Schule etwa auf dem Gebiet von Tablet-Klassen. Die Schüler lernen hier mittels Tablets. Sie werden mit modernster Technik fit für den Beruf gemacht. Praxisbezogen und realitätsnah arbeitet die Schule etwa im Schulfach „Übungsfirmen“. Eine Übungsfirma ist ein virtuelles Unternehmen, das wie ein „wirkliches“ Unternehmen arbeitet – dabei wird auch mit anderen Übungsfirmen in einer simulierten Geschäftswelt gehandelt. Die Schülerinnen und Schüler lernen so den Firmen- und Berufsalltag kennen. Dadurch, dass sie einen Gesamtüberblick über die verschiedensten Aufgaben in einem Unternehmen erhalten, sind sie gut vorbereitet auf den Berufsstart.

Günther Knoblauch ist als örtlicher Landtagsabgeordneter stolz auf zwei bildungspolitische Mühldorfer Erfolgsmodelle. „Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu stärken, wird der Ganztagsbereich in Zukunft eine immer größere Rolle spielen. Das Modell der Mühldorfer Mittelschule sollte in der bildungspolitischen Zukunft in Bayern als Vorbild dienen. Die Wirtschaftsschule Gester ist eine Privatschule, die innovativ und berufsbezogen arbeitet. Solche Modelle gehören unterstützt und die Staatsregierung ist aufgefordert, hier die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen.“

Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten Günther Knoblauch

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser