Landratsamt Mühldorf am Inn:

Ausstellung „Malerei“ von Peter Wiedenhoff

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf am Inn - Das Landratsamt bietet ab 17. März die sehenswerte Ausstellung „Malerei“ für alle Kunstliebhaber an. Diese steht ganz im Zeichen von den surrealen Kunstwerke von Peter Wiedenhoff.

Von 17. März bis 30. April können alle interessierten Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes die surrealen Kunstwerke von Peter Wiedenhoff in der Ausstellung „Malerei“ besuchen. Die Bilder werden im Foyer, 2. Obergeschoss, zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes Montag bis Donnerstag, 8 bis 16 Uhr, und Freitag, 8 bis 13 Uhr, ausgestellt. Am Montag, 17. März, sind alle Kunstinteressierten herzlich zur Vernissage um 18 Uhr eingeladen.

Wiedenhoff irritiert und fesselt mit seinen surrealen Bildern die Betrachter gleichermaßen. Der österreichische Künstler Professor Karlheinz Schönswetter beschrieb Peter Wiedenhoffs Arbeiten im Jahr 2000 als „ungemein tiefgründige Denk-Bilder in maltechnisch sehr vielfältiger Perfektion“. Den 1940 geborenen Künstler selbst bezeichnete Schönswetter als „Querdenker mit Augenzwinkern, ein Mann, der die Nerven freilegt“.

Peter Wiedenhoffs Vita ist sehr vielschichtig: Der ehemals begeisterte Amateurboxer machte 1956 eine Ausbildung zum Schauwerbegestalter, war Jazz-Trompeter, nahm Schauspielunterricht in München, erhielt die Drachenfluglizenz und machte 1964 sein Diplom als Detektiv. Neben Beiträgen für ein Satire-Magazin, intensiven Arbeiten in lithografischer Technik und Kursen in Radierung und Raku-Keramik wurde er 1986 Mitglied des „Bundesverbandes Bildender Künstler“ und fertigt seit 2000 Auftragsarbeiten als Werbegrafiker und Schauwerbegestalter.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser