Kunst oder Krempel?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wertloser Trödel oder wertvoller Schmuck? Finden Sie es heraus!

Mühldorf - Im Rathaus in Mühldorf beginnen bald die Gutachtertage. Dort können Sie ihre Flohmarkterrungenschaften oder andere Habseligkeiten schätzen lassen.

Kunst oder Trödel? Das ist vom 28. bis zum 30. März wieder die Frage im Rathaus Mühldorf. Bereits im September 2010 veranstaltete dort Reibnitz-Auktionen GmbH Gutachtertage. Die Nachfrage damals war so groß, dass das Team um den Auktionator Stefan Freiherr von Reibnitz Mühe hatte, den Ansturm bewältigen zu können. Darum soll nun den Menschen aus Mühldorf und Umgebung wieder die Möglichkeit gegeben werden, kostenlos ihre Erbschaften und Flohmarkterrungenschaften schätzen zu lassen.

Familienschatz oder Fälschung?

Meist ältere Herrschaften und junge Erben sehen in dieser Aktion eine Möglichkeit, herauszufinden, wo ihre Objekte herkommen, aus welchem Material sie sind, oder auch, wer die alte Taschenuhr reparieren kann oder wie man Silber am besten wieder sauber bekommt. Viele möchten auch Familiengeschichten überprüfen: Ist das Objekt wirklich so alt wie erzählt wird, handelt es sich bei Omas Tafelsilber wirklich um Silber und ist das Schmuckstück, das man von einer alten Liebe bekommen hat, wirklich so wertvoll wie behauptet wurde? Immer wieder entpuppt sich scheinbar Wertloses als kostbar, aber auch das Gegenteil kommt vor: Ein sorgsam gehüteter Familienschatz wird von den Experten als Kopie entlarvt. Die erste Enttäuschung legt sich aber schnell wieder. Was sich finanziell als wertlos herausstellt, hat eben doch einen hohen Erinnerungswert. Geradezu diebische Freude macht sich oft breit, wenn die eigenen Thesen von den Experten bestätigt werden. Dafür warten die Menschen geduldig, bis sie aufgerufen werden, um ihre Schätze den Sachverständigen vorlegen zu können. Auch für das Auktionshausteam ist es immer wieder schön, mitzubekommen, wie fremde Menschen, die beim Warten zufällig nebeneinander sitzen, über ihre Objekte ins Gespräch kommen. Viele hören auch einfach nur interessiert zu, was die Experten über die Kostbarkeiten anderer sagen können. Nicht selten bleibt der ein oder andere noch etwas länger, um mitzubekommen, was über ein bestimmtes Objekt gesagt wird, das ihnen vorher im Korb oder in den Händen eines Mitwartenden aufgefallen ist. Hat man doch selbst so etwas zuhause!

Experten des Auktionshauses schätzen

Volkskunst, Gemälde und Grafiken, Schmuck, Silber, Porzellan, Keramik, Glas, Orden, Taschenuhren und vieles mehr können kostenlos von Mittwoch, 28. März bis Freitag, 30. März den Experten des Auktionshauses im Mühldorfer Rathaus vorgelegt werden. Das Team bittet um Verständnis, dass nicht mehr als fünf Objekte vorgezeigt werden, da mehr aus Zeitgründen nicht bewerkstelligt werden kann. Für größere Sammlungen können Interessierte gerne direkt in das Auktionshaus nach Pfarrkirchen kommen. Auch dort ist eine kostenlose Bewertung nach vorheriger Anmeldung möglich. Also nutzen Sie die Gelegenheit, um mehr über Ihre Schätze zu erfahren. Vielleicht schlummert ja auch bei Ihnen daheim das ein oder andere wertvolle Stück!

Pressemitteilung Stadt Mühldrf am Inn

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser