Pressemitteilung der Jungen Union Mühldorf

Nachbericht zur überparteilichen Jungwählerveranstaltung

+

Mühldorf - Am Donnerstagabend, den 5. März, fand in der Pizzeria Palermo die überparteiliche Jungwählerveranstaltung Pizza & Politik der Jungen Union Mühldorf mit Beteiligung von fünf Listen, der CSU, SPD, den Unabhängigen Mühldorfern, Bündnis 90 / Die Grünen und dem Zusammenschluss aus Die Linke / Die Partei statt. Die AfD hatte sich nicht für die Veranstaltung angemeldet.

Die Veranstaltung stellte dabei die Jugend in den Mittelpunkt: Zum einen als Informationsveranstaltung zur Mühldorfer Stadtratswahl für die Erst- und Jungwähler und bot zum anderen 13 jungen Kandidaten von vier Listen die Möglichkeit sich und ihre Ideen für die Zukunft Mühldorfs zu präsentieren. So stellten sich die Kandidaten bis 35 Jahre jeweils in einer Minute dem Publikum vor und diskutierten im Anschluss zu Themen der Jugend mit Moderator Fabian Kolm, Kandidat der jungen Liste im Landkreis Altötting. Im Anschluss konnten die Jungwähler ihre Fragen direkt an die Kandidaten stellen oder sich an den Infoständen der Parteien informieren.


Die Organisatorin, JU Ortsvorsitzende Sophie Sontag-Lohmayer zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung: „Ich möchte mich ganz herzlich bei den fünf Listen für ihre Teilnahme und Unterstützung der Veranstaltung bedanken. Wir haben gezeigt, dass wir gemeinsam ein einzigartiges Informationsangebot für die Jugend Mühldorfs zusammenstellen können. Jetzt hoffe ich nur noch, dass bei der Kommunalwahl auch die Wahlbeteiligung der jungen Bevölkerung steigt und wir auch einige junge Kandidaten in den neuen Mühldorfer Stadtrat bekommen.“

Von den Listen nahmen folgende junge Kandidaten an der Veranstaltung teil: SPD: Sebastian Altmann, Patrick Mayer, Marco Seisenberger Grüne: Zacharias Spörl, Tobias Wagner CSU: Bernd Freudenstein, Josef Gschlecht, Sophie Sontag-Lohmayer, Daniel Starnecker, Tobias Wapler, Michael Weber Die Linke / Die Partei: Lukas Eder (Die Linke), Christoph Mutzl (Die Partei)


Von den Unabhängigen Mühldorfern nahm kein Kandidat aktiv teil. Die UM ließen sich kurzfristig aufgrund einer parallel stattfindenden eigenen Veranstaltung entschuldigen.

Pressemitteilung der Jungen Union Mühldorf

Kommentare