"Neue große Aufgabe" - Trä im Interview

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Seit letzten Freitag ist Johannes Trä endgültig im Amt bestätigt. Jetzt hat uns der neue BRK-Vorsitzende im Interview verraten, was sich künftig alles ändern soll:

"Wir müssen die Vergangenheit aufarbeiten und sind momentan immer noch mittendrin", so Johannes Trä im Innsalzach24-Interview. Um auch wirtschaftlich bestehen zu können, müsse der Kreisverband Mühldorf so einiges überarbeiten. Etwa die Rotkreuz-Shops, der Hausnotruf oder das Essen auf Rädern. "Natürlich steht bei einem wohltätigen Verein aber das Ehrenamt an ersten Stelle," erklärt Trä. "Hier gilt es für mich als Vorsitzenden, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen."

Im kommenden Jahr soll sich so einiges verändern: "Ich hoffe doch sehr, dass wir in einem Jahr wieder auf soliden Füßen stehen, ein wirtschaftlich gefestigter Kreisverband sind. Die Kernkompetenzen des BRK müssen wir weiter aufbauen und das soziale Engagement stärken."

Das verlangt dem neuen Vorsitzenden so einiges ab - "vor allem ein gutes Zeitmanagement", berichtet er uns. Welche Baustellen ihm sein Vorgänger Marc Elsner, der Ende 2011 zurücktreten musste, noch so hinterlassen hat, verriet Trä uns nicht im Detail. Nur so viel: "Uns beschäftigen im Moment natürlich auch noch die Verfahren, die im Moment noch laufen und die Aufarbeitung des Revisionsberichtes. Im Übrigen wird der Aufbau einer neuen Zukunftsstrategie in den kommenden Monaten wichtig sein."

Ein BRK-Vorsitzender muss vor allem viel Liebe für das ehrenamtliche Engagement mitbringen. "Die Aufgabe ist sehr zeitintensiv. Die Untergliederungen beim Kreisverband sind sehr vielseitig - wir haben Ortsniederlassungen, Fachdienste, wirtschaftliche Zweige, die es zu betreuen gibt. Da stehen viele Termine an. Kommunikation ist wichtig, damit man weiß 'Was will die Basis' und wichtige Entscheidungen auch gut treffen kann."

ds

Rubriklistenbild: © ds

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser