Mit guten Wünschen und einer Spende im Gepäck

Kaminkehrer stürmen Landratsamt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Landrat Georg Huber zeigte sich glücklich, dass die Tradition des Neujahrsgrußes der Kaminkehrer aus dem Landkreis Mühldorf stets auch mit einer Spende einhergehen. "Das ist wirklich nett, ich danke Euch"
  • schließen

Mühldorf - Insgesamt 14 Bezirke für die Kaminkehrer aus dem Landkreis gibt es in und um Mühldorf. Doch der Besuch bei Landrat Georg Huber verdeutlichte, Glück kann man nie genug haben.

"Wir kommen viel herum im Landkreis und merken, vielen Menschen geht es gut, doch es gibt auch Einzelschicksale, die uns sehr bewegen", erklärte Anton Wendl als Sprecher der 14 Kaminkehrermeister, die jeweils einen eigenen Bezirk im Landkreis betreuen. "Danke für Euren Einsatz und für die Spende, wir werden Sie zu Hundert Prozent an die richtigen Menschen weitergeben, die Unterstützung benötigen", zeigte sich Landrat Georg Huber vom Besuch der Kaminkehrer begeistert.

Jedes Jahr im Januar schauen die Glücksbringer vorbei, heuer im Gepäck erneut nicht nur gute Wünsche, sondern auch 700 Euro Spende.

Bei einer Sache zog man gleich - egal ob glücksbringener Kaminkehrer oder Landrat: Man wünsche den Bürgern Gesundheit, Erfolg und ein großes Stück Zufriedenheit. "Manche Menschen vergessen, dass sie eigentlich sehr zufrieden sein können", so Wendl.

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser