16. Auflage der erfolgreichen Veranstaltung

Große Musiknacht mit riesiger Vielfalt in Mühldorf

+
Die 16. Auflage der beliebten Veranstaltung lockte am letzten Samstag Abend wieder zahlreiche Besucher aus nah und fern in die Lokale im gesamten Stadtgebiet.

Mühldorf – Es war die bislang größte Musiknacht in der Stadt Mühldorf: Die 16. Auflage der beliebten Veranstaltung lockte am letzten Samstag Abend wieder zahlreiche Besucher aus nah und fern in die Lokale im gesamten Stadtgebiet.

Mit 25 Bands in 21 Lokalitäten und damit knapp neun Stunden Live-Musik aus allen Genres war die Musiknacht heuer die bislang größte und sicher auch facettenreichste die es bisher gab – und der Anklang war bei den Besuchern riesig. So gab es auch heuer wieder zahlreiche Lokale in denen überhaupt kein Platz mehr zu bekommen war und auch Stehplätze entwickelten sich oftmals zu echten „Raritäten“. Wer in der Vielfalt der Lokale mittendrin war, konnte in dieser Nacht feiern, tanzen, flirten, fein essen und trinken ebenso wie einen sehr persönlichen Kontakt während zu Musikern während der Konzerte bekommen. Organisator Andreas Seifinger hatte auch heuer wieder eine echte Top-Veranstaltung für die Stadt auf die Beine gestellt – und die zufriedenen Besucher bestätigten dies ebenso wie Bürgermeisterin Marianne Zollner die am Samstag in zahlreichen Lokalen das Geschehen genoss.

Bilder der 16. Mühldorfer Musiknacht

Neu ins Boot holen konnte Andreas Seifinger heuer gleich vier Lokale: Im Mamamia präsentierte Solo-Sänger Oliver Mayer sein Können ebenso wie im SP 53 die Formation InnCredibili mit rockigen Songs. Sehr schöne Atmosphäre präsentierten sich die zwei „Neuen“ auch im Norden der Stadt: Im InnCarrée präsentierte das InnCafé erstmals eine Live-Konzert bei der Musiknacht mit der Unplugged-Band Obgspeckt. Im feinsinn bei byodo gab es ebenfalls ein Besonderes Konzert mit dem Quartett Johnny & The Yooahoos und ihrem bunten Mix aus bestem Bluegrass, Country, Folk, Blues und Gospel. Ausgezeichnet besucht war auch die Frauenkirche, den mit dem Gospelkonzert des Song & Joy Clubs gab es hier nicht nur etwas ganz Besonderes, sondern auch die größte Zahl an Sängerinnen bei dieser Musiknacht.

16. Mühldorfer Musiknacht 1

Ebenso wie im Mamamia war in Frida’s Tapas & Tintos die kleinste Zahl an Künstlern vertreten: Mit der Liedermacherin Tamy gab es auch hier eine Solokünstlerin mit Gitarre. Die größte Band gab es diesmal bei Ming & Friends im InnCarrée bei Funk & Soul mit der zehnköpfigen Band Sugarsouls. Die größte Lokalität mit den meisten Besuchern war auch heuer wieder der Haberkasten, wo die Band Move das Tanzbein zehlreicher Gäste bestens animierte. Richtig heftig abgerockt wurde auch heuer wieder im Goa mit der dem Quartett HeToRo, im Hallenband mit den erfahrenen Musikern von Suspicious Guys und im Cappucino mit den Latin Chicos, Eine der bekanntesten Bands des Abends war zweifelsohne Creedence Revival im „gesteckt vollen“ Geigerhaus mit ihrem unverkennbaren Classic-Rock-Programm von CCR und John Fogerty.

16. Mühldorfer Musiknacht 2019

Die ganz besonderen musikalischen Genüsse gab es vor allem im Venezia bei den Italo-Hits von Ercole Caputo und Escalation, im Cafe Eicher mit Rockabilly und 50's & 60's Rock'n'Roll durch das Duo Bad Rocking Buddies und der Latin-Musik von Ritmo Jackson in der Milja Cafe Bar.

Bestens organisiert war auch das Shuttle-Bus-Netz das die Besucher im gesamten Veranstaltungsgebiet bestens zu allen Lokalen brachte. Das Abendkassen-Personal stellte auch euer wieder die Inntalia Mühldorf unter der Leitung von Präsidentin Sandra Zellhuber. Bis in die späte Nacht ging es auch am Samstag wieder so richtig rund in allen Lokalen – friedlich und fröhlich.

stl

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT