Niemand vermisst sein Geld in Mühldorf

Mühldorf - Eine kuriose Geschichte berichtet der Mühldorfer Anzeiger am Freitag: Eine Frau fand in der Innenstadt einen großen Geldbetrag, den offenbar niemand vermisst.

Wie die Heimatzeitung schreibt, handelt es sich um einen Betrag in dreistelliger Höhe. Die 41-jährige Finderin übergab das Geld an die Polizei, doch dort meldete sich bislang niemand, der es verloren hat.

Meldet sich tatsächlich innerhalb von sechs Monaten niemand, der das Geld verloren hat, darf sich die ehrliche Finderin laut Rechtslage (§ 973 BGB) selbst über das Geld freuen.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in Ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT