Mühldorf soll einen Indoor-Funpark kriegen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Mit neuen Ideen und taktischen Tricksereien ziehen die UWG und die Freien Wähler gemeinsam in den Stadtratswahlkampf. Nun wurde die Liste aufgestellt.

Weil es in der Bevölkerung immer wieder zu Verwechselungen zwischen den "Freien Mühldorfern" (FM) und den Freien Wählern komme, stellte die UWG nun zusammen mit den Freien Wählern Bayern eine gemeinsame Liste auf.

Ebenso wie alle anderen Abstimmungen, verlief auch die Nominierung des gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten Andreas Seifinger einstimmig. Die UWG will nun stärkste Kraft im Stadtrat werden: "Es gilt, ein schwarzes und ein rotes Mühldorf zu verhindern", so der Ortsvorsitzende Dr. Reinhard Wanka.

Inhaltlich will die UWG mit dem Ziel einer Ansiedlung eines Indoor-Funparks für Familien punkten. Außerdem solle es eine Kampagne "Rad statt Auto" geben, berichtet der Mühldorfer Anzeiger am Montag.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in Ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser