Aus Graz

Essen für Mühldorfer Kindergärten reist bald 326 Kilometer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Mühldorf - Ab Herbst erhalten reist das Essen für die städtischen Kindereinrichtungen 326 Kilometer aus Graz an. Das hat der Verwaltungsausschuss beschlossen. 

"Spielt der ökologische Fußabdruck bei der Vergabe gar keine Rolle?", klagte Stadtrat Rainer Schratt (SPD) laut dem Mühldorfer Anzeiger. Doch wichtigstes Argument aus Sicht der Befürworter ist laut Stefan Lasner (CSU): "Die Reduktion des Preises für die Eltern." Wie der Anzeiger schreibt, hatten es zwei Anbieter in die engere Auswahl geschafft. Der eine stammte sogar aus Mühldorf und wollte täglich frische Biokost in die städtischen Einrichtungen liefern. Doch die Tiefkühlkost eines Anbieters aus Graz setzte sich durch. Sie ist ebenfalls Bio aber deutlich preisgünstiger. Mit drei Gegenstimmen sprach sich der Verwaltungsausschuss daher für das Angebot aus Österreich, aus auch wenn das Essen dafür über 326 Kilometer angeliefert werden muss.

Bürgermeisterin Marianne Zollner wollte sich gegenüber der Zeitung nicht dazu äußern. Sie erklärte aber, in die Entscheidung seien Qualitätskriterien, ökologische und finanzielle Aspekte eingeflossen. Das Angebot würde so deutlich verbessert. Auf Antrag der Stadträte Franz Essl (FM), Rainer Schratt (SPD) und Judith Straube (Grüne) muss sich der Stadtrat am Donnerstag mit dem Thema befassen. Er wird dies allerdings erneut in nichtöffentlicher Sitzung tun.

Bereits seit 2016 wird auch in Traunstein über Essen aus der Ferne heftig diskutiert. Hier kommt das Mittagessen in den Schulen kommt nun aus Baden-Württemberg.

Diese Karte zeigt die enorme Entfernung:

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa/Google my Maps (Screenshot)

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser