Erste-Hilfe-Kurs für den Notfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Erste-Hilfe Kenntnisse können für Situationen wie diese von großer Bedeutung sein.

Mühldorf - Was tun, wenn sich ein Schüler verletzt oder einen Anfall bekommt? Genau diese Frage hat sich das Ruperti-Gymnasium auch gestellt und einen Erste Hilfe Kurs gemacht.

Ein Schüler verbrennt sich die Hand im Chemieunterricht, eine Schülerin stürzt im Sportunterricht und bricht sich den Unterarm, ein Schüler hat einen Krampfanfall - das sind nur einige mögliche Szenarien, wie sie jederzeit in der Schule auftreten können.

„Aktuelle Erste-Hilfe Kenntnisse sind deshalb für Lehrerinnen und Lehrer im Fachunterricht, in der Pausenaufsicht oder bei Klassen- und Studienfahrten unverzichtbar“, weiß Ralf Waidmann, Erste-Hilfe-Ausbilder bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Mühldorf.

Für 18 Lehrkräfte am Mühldorfer Ruperti-Gymnasium führten die Ausbilder der DLRG aus diesem Grund ein Spezialtraining in Erster Hilfe durch. Auf dem Kursprogramm standen Verbände und Sportunfälle ebenso wie inDie Anzeige dieses Bildes wird in Ihrem Browser möglicherweise nicht unterstützt.Die Anzeige dieses Bildes wird in Ihrem Browser möglicherweise nicht unterstützt.Die Anzeige dieses Bildes wird in Ihrem Browser möglicherweise nicht unterstützt.ternistische Notfälle, Verbrennungen, die stabile Seitenlage und die Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Erste Hilfe für Lehrer

Die interessierten Lehrerinnen und Lehrer stellten viele Fragen und konnten ihr theoretisch erlangtes Wissen anhand praktischer Übungen im Team vertiefen. Betreuungslehrer Heinrich Schwägerl bedankte sich bei der DLRG für den professionellen Kurs und freute sich, dass die Lehrkräfte am Mühldorfer Gymnasium optimal auf eventuelle Notfälle vorbereitet wurden.

Erst im November letzten Jahres wurden die Schulsanitäter am Ruperti-Gymnasium von der DLRG nach einem speziellen Kursprogramm ausgebildet. Mit der Fortbildung für die Lehrer können nun bei Notfällen in der Schule Lehrkräfte und Schulsanitäter gemeinsam Erste Hilfe leisten und so die bestmögliche Erstversorgung der Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicherstellen.

Pressemeldung DLRG Taufkirchen/Stützpunkt Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser