Luczay als Vorstand bestätigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Beachvolleyball-Turnier auf dem Stadtplatz: Für den TSV Mühldorf auch aus finanzieller Sicht unverzichtbar, für viele Kaufleute mit Umsatzverlust verbunden. Heuer soll es leicht verändert wieder stattfinden.

Mühldorf - Einstimmig hat die Aktionsgemeinschaft ihren Vorstand bestätigt. Markus Luczay führt die Vereinigung Mühldorfer Geschäftsleute auch in den kommenden drei Jahren.

Eine Neuerung und eine Veränderung präsentierte der neue und alte Vorsitzende bei der Versammlung im Lodronhaus. Im September soll es an einem verkaufsoffenen Sonntag erstmals einen Schlemmermarkt unter den Arkaden geben. Er löst die "Weihnachtsklänge" ab, die die Aktionsgemeinschaft in den vergangenen Jahren jeweils am ersten Adventssonntag veranstaltet hat. Luczay bezeichnete die "Adventsklänge" trotz hohem Aufwands als nur mäßig erfolgreich. Mit einer Veranstaltung im Herbst unter den Arkaden könne die Aktionsgemeinschaft unabhängig werden.

Entspannung versprach Luczay beim Beachvolleyball-Turnier im Juni, über das es im vergangenen Jahr viele Beschwerden von Geschäftsleuten gegeben habe. Nach Gesprächen mit dem TSV und der Stadt werde heuer erst am Freitag für das Turnier aufgebaut.

Dazu solle auf Absperrungen verzichtet werden, so dass sich ein "offeneres Bild" ergebe. Dadurch sollten die Umsatzeinbußen reduziert werden.

Luczay informierte die Mitglieder darüber, dass derzeit ein Einkaufsführer und ein "Mühldorf App" in Arbeit seien, mit denen sich Besitzer von Smartphones über Angebote in der Stadt informieren könnten.

Markus Luczay als Vorstand bestätigt.

Neue Diskussionen gab es über die Parkplatzsituation in der Stadt. Übereinstimmend beschrieben Kaufleute die Situation als angespannt, da es zunehmend schwieriger werde einen Parkplatz in der Stadt und auf den kostenlosen Parkflächen zu finden. Luczay bestätigte die Feststellungen der Mitglieder und wies darauf hin, dass es angesichts der knappen Flächen rund um die Innenstadt schwierig sei, neue Parkplätze zu schaffen. SPD-Fraktionsvorsitzende Marianne Zollner erinnerte an einen Antrag ihrer Fraktion, ein Parkdeck am Hallenbad zu errichten. Die Kosten dafür seien aber sehr hoch und deshalb sei derzeit unklar, wer die Investitionen übernehmen könne.

Der Moderator der Stadtgespräche, Thomas Lepping, sprach von der "Herausforderung ruhender Verkehr", warnte aber gleichzeitig davor, das Thema hochzuspielen: "Das soll nicht hängen bleiben, sonst glaubt das der eine oder andere und kommt nicht mehr nach Mühldorf." Die Stadt und die Politik machen sich nach seinen Angaben Gedanken, wie das Problem zu lösen sei, das für Lepping eine Folge der hohen Attraktivität Mühldorfs ist. "Sie sollen schauen, dass die Stadt und die Geschäfte so attraktiv bleiben, dass Kunden bereit sind, zwei Minuten zu laufen." Vorsitzender Luczay appellierte an die Stadt, das Thema "mit Nachdurck zu verfolgen".

Der neue Vorstand der Aktionsgemeinschaft ist der alte. Neben Luczay wählten die Mitglieder Johanna Herzog als Stellvertreterin, Heribert Riedl als Kassier und Michael Hell als Schriftführer.

Im vergangenen Jahr machte die Aktionsgemeinschaft nach Angaben Riedls bei 31400 Euro Einnahmen ein Minus von 2150 Euro (2010: plus 6200 Euro), die Beiträge der Mitglieder sind mit 11600 Euro leicht rückläufig.

Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser