Besucherrekord auf der Bildungsmesse Inn-Salzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burgkirchen/Mühldorf – Mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Möglichkeiten: Die zehnte Auflage der Bildungsmesse Inn-Salzach brach alle bisherigen Rekorde.

Am Stand der Bildungsakademie Inn-Salzach (bit), der zentralen Ausbildungseinrichtung des Industrieparks Werk GENDORF, gingen die Infoflyer zu den angebotenen Ausbildungsangeboten an den beiden Veranstaltungstagen weg wie warme Semmeln: „Wir haben gut 1.000 Flyer mitgenommen und alle verteilt“, bilanziert Ausbildungsreferentin Heike Rinner. Außerdem wurden rund 800 Informationsgespräche mit interessierten Schülerinnen und Schülern geführt: „Das Interesse war riesig. Das zeigt uns einmal mehr, dass der Industriepark Werk GENDORF mit seinen Standortgesellschaften zu den Top-Arbeitgebern in der Region gehört“, bestätigt Birgitta Kuhl, Leiterin der Bildungsakademie Inn-Salzach. Die Bildungsakademie hat außerdem einen weiteren Trend erkannt: Die Nachfrage von Abiturienten für Ausbildungsmöglichkeiten steigt stetig. Die bit bietet hier bereits ein Pilot-Programm für Abiturienten an: ab September 2015 können (Fach-)Abiturienten innerhalb von drei Jahren eine Ausbildung zum Industriekaufmann bzw. zur Industriekauffrau absolvieren und zugleich eine Industriefachwirt-Weiterbildung draufsatteln.

Neben der fundierten Beratung zu den verschiedenen Ausbildungsberufen der chemischen Industrie konnten sich die Messebesucher auch an praktischen Dingen versuchen: Zum Beispiel Rosen aus Metall biegen und damit das persönliche Geschick im Umgang mit diesem Werkstoff – nicht unerheblich für eine Ausbildung zum Industriemechaniker – erproben. Großen Anlauf hatte auch der „bit-Mixer“: Ein in Reagenzgläsern zusammengemischtes Getränk aus Himbeer- und Zitronensirup fand reißenden Absatz.

Rundgang über die Bildungsmesse Inn-Salzach

Rundgang über die Bildungsmesse Inn-Salzach

Insgesamt stellten in diesem Jahr auf dem Zeltplatz und im Stadtsaal in Mühldorf am Inn über 100 Aussteller aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf aus. Über 5.000 Besucher strömten an beiden Veranstaltungstagen auf das Gelände und nutzten das riesige Angebot zum Informieren und Kennenlernen.

Pressemitteilung InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser