Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stellungnahme von Bürgermeisterin Zollner

Bundesverkehrswegeplan 2030: Das sagt die Stadt

+

Mühldorf - In einem Schreiben an das Bundesverkehrsministerium nimmt die Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner Stellung zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030.

Sie begrüßt die voranschreitenden Baumaßnahmen beim Ausbau der A94 im Bereich Heldenstein-Dorfen-Pastetten und fordert, auch die Abschnitte im Osten, die zum Anschluss der A94 an die A3 bei Pocking fehlen, in den neuen Bundesverkehrswegeplan 2013 mit aufzunehmen.

Beim Ausbau der Bahnstrecke München-Mühldorf-Freilassing-Österreich weist sie darauf hin, dass der Abschnitt Tüssling-Freilassing unbedingt zweigleisig ausgebaut und in den vordringlichen Bedarf hochgestuft werden sollte. Dieser Abschnitt stellt einen Engpass sowohl für den Ausbau des Personennahverkehrs (z.B. für die Verbindung Salzburg – Mühldorf – München Stadt bzw. München Flughafen) als auch für den Gütertransport aus der Region nach Süd- und Osteuropa dar.

Pressemitteilung Kreisstadt Mühldorf a. Inn

Kommentare