Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Küchenmesser erstochen: 22-Jähriger gesteht!

In diesem Haus erstach der 22-Jährige seine Lebensgefährtin mit einem Küchenmesser.
+
In diesem Haus erstach der 22-Jährige seine Lebensgefährtin mit einem Küchenmesser.

Mühldorf - Der 22-jährige Mann hat die Bluttat an seiner 35-jährigen Lebensgefährtin mittlerweile gestanden. Die Obduktion ergab: Mehrere Messerstiche waren die Todesursache.

Wie bereits berichtet, ist in der Nacht zum Montag, den 2. Januar, eine 35-jährige Frau in ihrer Wohnung gewaltsam zu Tode gekommen. Der festgenommene Lebensgefährte wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Totschlags gegen den 22-Jährigen.

Bilder vom Tatort

Bilder vom Tatort

In diesem Haus in Mühldorf/Inn kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © fib/Eß
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode.
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © Bauer/Mühldorfer Anzeiger
In diesem Haus in Mühldorf/Inn kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © fib/Eß
In diesem Haus in Mühldorf/Inn kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © fib/Eß
In diesem Haus in Mühldorf/Inn kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © fib/Eß
In diesem Haus in Mühldorf/Inn kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © fib/Eß
In diesem Haus in Mühldorf/Inn kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © fib/Eß
In diesem Haus in Mühldorf/Inn kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © fib/Eß
In diesem Haus in Mühldorf/Inn kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
Ein Ermittler: In Mühldorf kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © fib/Eß
In diesem Haus in Mühldorf/Inn kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
Ein Ermittler: In Mühldorf kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © fib/Eß
Ein Ermittler verstaut Beweismittel: In Mühldorf kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode
Ein Ermittler verstaut Beweismittel: In Mühldorf kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode © fib/Eß
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode.
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © Bauer/Mühldorfer Anzeiger
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode.
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © Bauer/Mühldorfer Anzeiger
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode.
In diesem Haus kam in der Nacht zum 2. Januar eine 35-Jährige gewaltsam zu Tode. © Bauer/Mühldorfer Anzeiger

Lesen Sie auch:

Bluttat an Frau: mit Flasche getötet?

Tatverdächtiger vor dem Haftrichter

Die Leiche der Getöteten war noch am Montagnachmittag im Institut für Rechtsmedizin obduziert worden. Nach dem nun vorliegenden Ergebnis waren drei mit einem Messer zugefügte Schnitt- und Stichverletzungen todesursächlich. Die Tatwaffe, ein handelübliches Küchenmesser, hatten Polizeibeamte noch in der Tatnacht sichergestellt und den dringend tatverdächtigen Lebensgefährten in der gemeinsamen Wohnung festgenommen. In seiner polizeilichen Vernehmung hat der junge Mann mittlerweile die Tat gestanden. Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen dürfte der Gewalttat ein Streit vorausgegangen sein.

Der zuständige Ermittlungsrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein Dienstag, den 3. Januar, einen Haftbefehl wegen Totschlags gegen den 22-Jährigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare