BMW i3 an die Berufsschule Mühldorf I übergeben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Jürgen Pöllner Geschäftsführer BMW-VOGL bei der Schlüsselübergabe an Landrat Georg Huber, Leiter der Berufsschule Mühldorf I Wolfgang Gaigl sowie Gerhard Hoy von der BMW AG.

Mühldorf - Die Berufsschule Mühldorf I ist nun im Besitz eines hochinnovativen Elektroautos! Das Autohaus Vogl übergab nun die Schlüssel eines nagelneuen BMW i3 an Landrat Huber.

Der Inhaber der Autohaus-VOGL-Gruppe Sebastian Vogl begrüßte zusammen mit seinem Geschäftsführer Jürgen Pöllner im Autohaus in Mühldorf Landrat Georg Huber, von der Berufsschule Mühldorf 1 den Leiter Wolfgang Gaigl mit seinem Stellvertreter Bartholomäus Gisser, sowie Manfred Hölzlwimmer Teamleiter Fahrzeugtechnik, als stellvertretenden Innungsobermeister Karl Burghart und Gerhard Hoy von der BMW AG.

Zu Beginn seiner Ausführungen betonte Sebastian Vogl, dass in seinen Firmen insgesamt 22 Azubis ausgebildet werden - nicht zuletzt auch deshalb, weil dies das Kapital der Firmengruppe darstellt. Ein Teil der 14 Mechatroniker-Azubis waren bei der Übergabe des innovativen Elektroautos anwesend. „Unsere jungen Azubis erhalten bei uns eine außerordentlich gute und zukunftweisende duale Ausbildung mit der Berufsschule - jetzt auch in der Hochvolt-Technik“. In diesem Zusammenhang bedankte sich Herr Vogl auch bei dem gesamten Team der Berufsschule für die hervorragende schulische Ausbildung sowie die perfekte Zusammenarbeit. Dies müsse einfach auch in der Öffentlichkeit zu Ausdruck gebracht werden. „Das BMW-Autohaus freut sich ganz besonders, dass wir mit dieser wohl einmaligen Spende mit dazu beitragen können, das Ausbildungsniveau weiter deutlich zu verbessern“.

Der Mühldorfer Landrat Georg Huber ließ es sich nicht nehmen, die anwesenden Auszubildenden des Autohauses VOGL persönlich zu begrüßen.

Landrat Georg Huber sprach an, dass mit einer handwerklichen Ausbildung den jungen Menschen alle Möglichkeiten offenstehen. Dies ist eine sehr gute Basis für ein berufliches Weiterkommen und die persönliche Zukunft. Letztlich sind gut ausgebildete junge Menschen die Zukunft unserer gesamten Volkswirtschaft. Aufgrund der heutigen neuen Technik und Innovation ist es für die Berufsschule sehr wichtig, technisch moderne Fahrzeuge zur Ausbildung zur Verfügung zu haben, um eine gute Ausbildung zu garantieren. „Das Autohaus VOGL hat uns ermöglicht, einen BMW i3 für unsere Schule zu Trainingszwecken zu bekommen. Dafür mein ausdrücklicher Dank.“

Auch der Landkreis investiert derzeit ca. 3.5 Mio. in die Berufsschule Mühldorf I, unter anderem in den Neubau einer Lkw-Halle. Absicht des Landkreises Mühldorf ist, dass in naher Zukunft der Pkw-Fuhrpark teilweise auf Elektro-Fahrzeuge umgestellt wird.

Wolfgang Gaigl, Leiter der Berufsschule, erwähnte, dass an seiner Schule ca. 250 Schüler zum Kfz-Mechatroniker Pkw ausgebildet werden. Davon kommen aus dem Landkreis Altötting 103 Schüler, die restlichen aus dem Landkreis Mühldorf bzw. der näheren Umgebung. Er betonte, dass eine derartige Investition eines solch hochmodernen BMW i3 ohne Unterstützung der regionalen Wirtschaft nicht zu verwirklichen wäre. Dafür bedankte er sich beim Autohaus Vogl für die großzügige Spende.

Gerd Hoy, BMW AG, ist stolz darauf, das Autohaus VOGL in seiner Region betreuen zu dürfen, da es nicht nur seit 2001 zu den 20 besten BMW-Autohäusern in Deutschland gehört, sondern mit dem neuen BMW&MINI-Autohaus in Mühldorf zum Vorzeigeunternehmen der BMW AG in ganz Deutschland zählt. Bundesweit sind bisher vier BMW i3 an Schulen gespendet worden. Aber der jetzt übergebene BMW i3 ist mit allem angebotenen technischen Zubehör und Ausstattungen bestückt, so dass dieser in seiner Art der erste in Deutschland ist. Für eine so erfolgreiche Berufsschule ist dies sicher auch der Lohn der hervorragenden Ausbildung.

Pressemitteilung Autohaus Vogl e.K.

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser