Wie geht es weiter mit dem Gebäude in Mühldorf?

Abriss des Stadtplatzes 58 derzeit offenbar kein Thema

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Mühldorf - Mühldorf am Inn - Noch bis August 2018 gilt eine Ausnahmegenehmigung des Landratsamts für die Nutzung des Hauses "Am Stadtplatz 58". Momentan ist ein Hort darin. Laut Bürgermeisterin Zollner ist Abriss offenbar kein Thema.

Die Ergebnisse einer Sondersitzung des Stadtrates zur Zukunft des Hauses "Stadtplatz 58" wollte die Stadt momentan noch nicht detailliert bekannt geben, das war der Stand von Dienstag. Nach den Medienberichten am Mittwoch reagierte Marianne Zollner nun und teilte dem Mühldorfer Anzeiger mit, dass der Abriss des Gebäudes "Stadtplatz 58" derzeit kein Thema sei. 

„In der Klausur wurde das Thema Abriss überhaupt nicht behandelt“, sagte Zollner am Mittwoch gegenüber dem Mühldorfer Anzeiger. „Das Thema wurde auf später verschoben und ausdrücklich nicht bei der Klausur behandelt.“ Es sei derzeit völlig offen, ob oder wie das Haus erhalten werden soll. Die Stadträte hätten in der Sitzung lediglich Ideen für die spätere Nutzung gesammelt.

Am Mittwoch verwies die Bürgermeister nur auf eine Pressemitteilung: „Vor Kurzem traf sich der Stadtrat intern zu einer Ideenwerkstatt, um das Thema Nutzungsmöglichkeiten des Standorts Stadtplatz 58 aufzugreifen. In sehr konstruktiver Atmosphäre wurden folgende Ziele definiert: Die Nutzung am Stadtplatz 58 soll den Stadtplatz lebendig halten. Leerstand soll vermieden werden. Das Stadtbild am Stadtplatz muss erhalten bleiben. Eine Mischnutzung ist denkbar. Das Gesamtareal soll im Blick behalten werden. Weitere Konkretisierungen werden erfolgen.“ 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrem gedruckten Mühldorfer Anzeiger.

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser