Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sparkasse Mühldorf unterstützt Projekte

„Mit unseren Stiftungen übernehmen wir gerne Verantwortung für die Region“

Stuftungsgeldübergabe
+
Vorsitzender des Vorstands, Markus Putz (li.) bei der Übergabe des symbolischen Schecks an Landrat Max Heimerl (re.).

Die Sparkasse Mühldorf am Inn unterstützt auch in diesen schwierigen Zeiten regionale Projekte. Besonders für die Jugend soll durch die Bereitstellung der finanziellen Mittel weiterhin ein Freizeitangebot sichergestellt werden.

Pressemitteilung im Wortlaut

Mühldorf am Inn - Gesellschaftliche Verantwortung gehört zum Selbstverständnis der Sparkassen. Die Stiftungen der Kreissparkasse Mühldorf am Inn schütteten insgesamt bereits 0,75 Millionen Euro an Stiftungserträgen für regionale Fördermaßnahmen aus. Die Bandbreite der Stiftungen deckt ein großes Spektrum von Kunst und Kultur über Soziales bis hin zum Sport ab. Trotz unterschiedlicher Themen, ist der Zweck immer derselbe – dort zu helfen, wo Unterstützung dringend notwendig ist. Der Vorteil, schnell und unbürokratisch regional helfen zu können, zeigte sich besonders in den vergangenen Monaten der Corona-Pandemie.

Die beiden Stiftungen wurden noch von der damaligen Kreissparkasse Mühldorf am Inn mit einem Stiftungsvermögen von je 1,5 Millionen Euro gegründet. Die Erträge daraus kommen ausschließlich Projekten aus dem Landkreis Mühldorf zu Gute. Für die Kultur- und Sportstiftung ist es die elfte Ausschüttung – mit 29.000 Euro. Die Sozialstiftung schüttet bereits zum 13. Mal aus, diesmal waren es 24.500 Euro. Somit wurden insgesamt 53.500 Euro übergeben. Leider konnte dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie keine feierliche Übergabe der Stiftungsgelder in der Sparkasse stattfinden. Dennoch wurden die Fördermittel wie geplant vergeben, um wertvolle Projekte in der Region, gerade jetzt in der schwierigen Zeit, bestmöglich zu unterstützen.

Mit den bereitgestellten Mitteln aus der Stiftung der Kreissparkasse Mühldorf am Inn wurde aus dem sozialen Bereich unter anderem das Caritas-Zentrum Mühldorf unterstützt.

Jutta Mooshuber vom Caritas-Zentrum in Mühldorf:„Ein außergewöhnliches Jahr liegt hinter uns. Die Beratungsstellen des Caritas-Zentrums Mühldorf mussten in Folge der Corona-Pandemie ihre Beratungsangebote in kürzester Zeit umstellen auf eine Online-Beratung. Für die fehlenden Endgeräte stellte die Stiftung der Kreissparkasse Mühldorf a. Inn Mittel in Höhe von 3000 Euro zur Verfügung. So konnten sich die Fachambulanz für Suchtkranke, die Jugendhilfe und die Sozialen Dienste über einen neuen Laptop freuen und die Klienten weiter umfassend beraten und betreuen. Gerade für Menschen mit psychischen Erkrankungen oder seelischen Belastungen sind Gespräche mit Bezugspersonen unverzichtbar. Deshalb ist es auch so wichtig, dass im Lockdown ein intensiver Kontakt zwischen den Klient*innen und den Mitarbeiter*innen aufrecht erhalten werden kann.“

Mit bereitgestellten Mitteln aus der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Mühldorf a. Inn konnten Kultur und Brauchtum sowie verschiedene Sportvereine im Landkreis Mühldorf bei der Kinder- und Jugendförderung unterstützt werden.

Johannes Volk, Vorstand des SV Aschau:„Der SV Aschau freut sich sehr über die Zusage von 2000 Euro und dankt dem Stiftungsrat auch im Namen des Gesamtvereins. Das Geld kommt den 350 Kindern und Jugendlichen im Verein zugute. Es wäre sehr wichtig, wenn der Sportbetrieb in absehbarer Zeit wiederaufgenommen werden kann. Hier erfahren Kinder und Jugendliche Zusammenhalt und Verbundenheit zur Heimat. Sie können sich austauschen und gemeinsam Spaß haben. Sport ist wichtig für die geistige und körperliche Gesundheit, und diese Aufgabe übernehmen wir gerne im Verein. Alle Übungsleiter „scharren“ bereits mit den Hufen und freuen sich, wenn sie wieder Sport im Verein zusammen mit den Kindern und Jugendlichen betreiben dürfen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Eltern und Mitglieder, dass sie uns trotz fehlender Sportmöglichkeiten die Treue halten.“

Im kulturellen Bereich erhielt unter anderem die Kreisheimatpflege für Volksmusik und Brauchtum im Landkreis Mühldorf a. Inn einen Zuschuss für die Tondokumentation der Tanzlmusikgruppen im Landkreis Mühldorf. Rainer Amasreiter, Musiker und Leiter der „Berghamer Tanzlmusi“

„Der stetige Zulauf junger Musikanten hin zur echten alpenländischen Volksmusik brachte mich auf eine Idee. Die Nachwuchsförderung in der Blasmusik liegt mir sehr am Herzen, deshalb möchten wir es den Tanzlmusikgruppen ermöglichen, sich auf einer CD zu präsentieren. Mit einer Demo-CD können die Gruppen wieder neue Engagements vereinbaren und somit ihre Musik an den Zuhörer bringen. Wir freuen uns, dass wir die Kultur-und Sportstiftung der Kreissparkasse Mühldorf a. Inn begeistern konnten, uns bei der Nachwuchsförderung junger Blasmusiker mit 3000 Euro zu unterstützen.“

Markus Putz, Vorsitzender des Vorstands, bedankt sich bei allen Spendenempfängern für ihr großes Engagement. „Mit unseren Stiftungenübernehmen wir gerne Verantwortung für die Region und sind somit stark mit den Menschen vor Ort verbunden. Aber ohne ihren unermüdlichen Einsatzwären diese Projekte nicht so erfolgreich umsetzbar.“

Landrat Max Heimerl, Vorsitzender des Stiftungsrats, freut sich über die große Summe und nahm stellvertretend für alle Spendenempfänger den Scheck von Sparkassenvorstand Markus Putz entgegen.

„Gerade in diesen schwierigen Zeiten müssen wir noch mehr zusammenhalten. Die Ausschüttung der Stiftungsgelder ist daher ein wichtiges Signalgesellschaftlicher Verantwortung. Ich bin froh und dankbar, dass wir mit den bereitgestellten Mitteln die Möglichkeit haben, schnell und unbürokratisch auf regionaler Ebene zu helfen. Wir können dadurch einen wichtigen Beitrag für Kultur und Sport leisten und Menschen unterstützen, die auf Hilfe angewiesen sind. Durch die Zuwendungen können auch während des Lockdowns Projekte weitergeführt bzw. initiiert werden und somit die sozialen Folgen der Pandemie ein Stück weit abgefedert werden.“

Eckdaten zu den Stiftungen:

• Kreissparkassenstiftungen wurden durch Altlandrat Georg Huber initiiert und leisten seitdem einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Maßnahmen im Landkreis Mühldorf

• Seitdem konnten knapp 140 Projekte in der Region mit circa 0,75 Millionen Euro gefördert werden

• Erste Stiftung (Sozialstiftung)

– Stiftungsvermögen 1,5 Millionen Euro

– gegründet 2005

– 77 geförderte Projekte

– Erträge aus 2019: 24.500 Euro

• Zweite Stiftung (Kultur- und Sportstiftung)

– Stiftungsvermögen Euro 1,5 Millionen Euro

– gegründet 2008

– 64 geförderte Projekte

– Erträge aus 2019: 29.000 Euro

• Gesamtausschüttung beider Stiftungen aus 2019

53.500 Euro

• Ausschüttung beider Stiftungen insgesamt bis 2019

693.000 Euro

Pressemitteilung der Sparkasse Altötting-Mühldorf im Wortlaut

Kommentare