Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Täter flüchtet - Kriminalpolizei ermittelt

Nächtlicher Großeinsatz in Mühldorf: Mann zückt Messer und geht in Spielhalle auf Frau los

Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei waren in der Nacht von Dienstag (11. Oktober) auf Mittwoch (12. Oktober) im Mühldorfer Stadtgebiet unterwegs. Die Polizei bestätigte einen „Vorfall“ in einer Spielhalle und nannte gegenüber innsalzach24.de weitere Details.

Mühldorf am Inn – Ein Leser berichtete gegenüber unserer Redaktion von einem großen Polizeieinsatz in der Nacht von Dienstag (11. Oktober) auf Mittwoch (12. Oktober) im Mühldorfer Stadtgebiet. Auf Nachfrage von innsalzach24.de bei der zuständigen Polizeiinspektion (PI) Mühldorf am Inn konnte das Einsatzgeschehen von einem Beamten zwar bestätigt werden, für konkrete Details wurde allerdings auf das Polizeipräsidium Oberbayern Süd verwiesen.

Dort konnte ein Pressesprecher weitere Informationen zu dem nächtlichen Großeinsatz nennen. Demnach habe es am Mittwoch gegen 1 Uhr in einer Spielhalle in der Weißgerberstraße „einen Vorfall gegeben“. Ersten Ermittlungen zufolge habe eine männliche Person das Gebäude betreten und sei anschließend aus bislang unbekannten Gründen auf eine Angestellte zugegangen.

Mitarbeiterin geschubst und geflüchtet

Er habe die Frau mit einem Messer oder einem ähnlichen Gegenstand bedroht und sie anschließend geschubst. Dabei sei die Mitarbeiterin zu Boden gestürzt und habe sich „ganz leicht verletzt“, so der Polizeisprecher weiter. Der Einsatz des Rettungsdienstes beziehungsweise eine weitere Untersuchung in einer Klinik sei nicht notwenig gewesen.

Polizeiangaben zufolge konnten in der Spielhalle anwesende Personen das Geschehen beobachten und der Angestellten zur Hilfe eilen, woraufhin der Täter die Flucht ergriff. Umgehend wurde eine „Nahbereichsfahndung mit Unterstützung etlicher Kräfte von umliegenden Dienststellen“ eingeleitet – allerdings ohne Erfolg. Der Täter konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden.

Versuchter Raubüberfall kann nicht ausgeschlossen werden

Bezüglich eines möglichen Motivs liegen den Beamten derzeit nur „sehr vage Vermutungen“ vor. Aktuell könne ein versuchter Raubüberfall nach Angaben der Ermittler nicht ausgeschlossen werden. Allerdings habe der Täter in der Spielhalle keinerlei Forderungen gestellt und auch nicht gesprochen, was für die Intention eines Überfalls eher unüblich sei.

Zeugenaufruf der Polizei

In Zusammenhang mit dem Vorfall bittet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd um Hinweise von möglichen Zeugen aus der Bevölkerung. Personen, die Angaben zu dem Vorfall in der Spielhalle oder der Flucht des Täters machen können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mühldorf am Inn unter der Telefonnummer 08631/166600 in Verbindung zu setzen.

aic

Rubriklistenbild: © Robert Michael / dpa

Kommentare