Alte B12: Zwei schwere Unfälle

+

Mühldorf - Innerhalb weniger Stunden ereigneten sich auf der alten B12 zwischen Mühldorf und Ecksberg zwei schwere Unfälle. Die Beteiligten Autofahrer hatten jeweils großes Glück:

Unfall am Mittwochabend

Lesen Sie auch:

Am 2. Januar gegen 17.30 Uhr befuhr ein 18-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich München mit einem Mazda mit M-Kennzeichen die Staatsstraße 2550, die alte B12, von Mühldorf kommend in Richtung Ecksberg. Beim Fahren suchte er nach eigenen Angaben etwas auf dem Beifahrersitz und bemerkte dabei nicht, dass er auf die Gegenfahrbahn geriet. Ein entgegenkommender Renault, der von einem 33-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich Polling gelenkt wurde, riss sein Fahrzeug noch nach rechts, konnte aber nicht mehr verhindern, dass es beim Aneinandervorbeifahren zu einer Berührung beider Fahrzeuge kam. Dies war so heftig, dass beide Fahrzeuge jeweils in ein angrenzendes Feld geschleudert wurden, wo sich beide Fahrzeuge überschlugen.

Frontalunfall: Zwei Verletzte bei Mühldorf

Beide Fahrzeuglenker waren alleine in ihren Fahrzeugen und waren angeschnallt. Während sich der Mazda-Fahrer selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte und bei dem Unfall Prellungen und Stauchungen erlitt, wurde der Renault-Fahrer kurzfristig im Fahrzeug eingeklemmt und von Ersthelfern aus dem Pkw befreit. Der Renault-Fahrer erlitt ebenfalls Prellungen und Stauchungen sowie eine Augenverletzung.

Die alarmierte Feuerwehr Altmühldorf übernahm bis zur Abschleppung beider Fahrzeuge mit etlichen Einsatzkräften die Verkehrsumleitung. Die Staatsstraße war zeitweise total gesperrt.

Unfall am frühen Donnerstagmorgen

Lesen Sie auch:

Am 3. Januar, gegen 4.10 Uhr, passierte erneut auf der Staatsstraße 2550 ein Verkehrsunfall. Dieses Mal war ein 21-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Waldkraiburg mit einem VW mit MÜ-Kennzeichen von Mühldorf kommend in Richtung Ecksberg unterwegs. Nach derzeitigen Ermittlungen kam der Mann mit seinem Fahrzeug zunächst nach rechts in den Grünstreifen und schleuderte dann nach links über die Fahrbahn. Der Wagen schrammte mit der Fahrerseite zunächst gegen einen Baum am linken Fahrbahnrand und schleuderte dann mit der Beifahrerseite in den darauf folgenden Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Autoradio aus der Halterung gerissen und verletzte den alleine im Fahrzeug befindlichen Mann am Kopf. Der VW-Fahrer war angeschnallt.

Unfall auf der alten B12

Da auch er in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden war, musste er durch die alarmierten Feuerwehren von Mühldorf und Altmühldorf aus seinem Fahrzeug befreit werden. Mit dem BRK kam er ins Krankenhaus. Auch die Feuerwehr Mößling war alarmiert worden.

Zum Unfallzeitpunkt war die Straße stellenweise eisglatt, was möglicherweise zum Unfall geführt hat. Eine Fremdbeteiligung ist nach jetzigem Ermittlungsstand auszuschließen.

Der Sachschaden beträgt ca. 3000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser