1,5 Millionen Euro für den Schulbau

München/Mühldorf - Mit 1,5 Millionen Euro fördert der Freistaat Bayern den Schulhausbau im Landkreis Mühldorf. Dies teilte jetzt Staatssekretär Dr. Marcel Huber jetzt mit.

"Erfreulicherweise ist es trotz aller Schwierigkeiten auch in diesem Jahr gelungen, gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden einen sehr fair ausgestatteten Finanzausgleich zu gestalten und dabei die Investitionen hochzuhalten", erklärte Dr. Marcel Huber.

Der heimische Landtagsabgeordnete stellte besonders heraus, dass mit den verfügbaren Mitteln der gesamte von den Kommunen angemeldete Bedarf gedeckt werden kann. "Damit werden bereits im vierten Jahr in Folge sämtliche Förderprojekte sowohl im Schulbau als auch im Bereich der Kindertageseinrichtungen mitfinanziert", erklärte der Landtagsabgeordnete.

Der Landkreis Mühldorf erhält 244.000 Euro für die Generalinstandsetzung des Gymnasiums Gars, der Sanierung der Sporthallen am Ruperti-Gymnasium in Mühldorf, für den Umbau an der Staatlichen Berufsschule I im Bäckerhandwerk sowie für das Kompetenzzentrum. Die Umsetzung des Holzpavillons von Haag zum Gymnasium in Waldkraiburg wird ebenfalls gefördert.

385.000 Euro erhält die Stadt Mühldorf vom Freistaat für den Umbau der Grundschule und die Generalsanierung der alten Hauptschule. Die Stadt Waldkraiburg bekommt aus München 53.000 Euro überwiesen. Dieses Geld gibt es für den Umbau des katholischen Kindergartens an der Franz-Liszt-Straße sowie für den Umbau der Außenanlagen des Käthe-Luther-Kindergartens.

Die Gemeinde Ampfing bekommt 458.000 Euro an Fördermittel für die Erweiterung der Hauptschule, den Neubau einer Sporthalle und dem Neubau eines Gebäudes an der Hauptschule. Für die Generalsanierung der Grund- und Hauptschule in Gars wurden vom Freistaat 50.000 Euro bewilligt. Mit 390.000 Euro wird von der Staatsregierung der Umbau der Grund- und Hauptschule in Haag gefördert.

"Damit zeigen wir deutlich, dass wir weiterhin in die Bildung unserer Kinder massiv investieren. Ich freue mich sehr, dass diese Mittel in den Landkreis Mühldorf fließen", stellte Dr. Huber heraus.

sb/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser