Kur fürs Nordgebäude

+
Blick auf das zu sanierende Nordgebäude im Gemeindezentrum Mettenheim.

Mettenheim - Im Sommer 2013 soll es soweit sein: Die Sanierung des Nordgebäudes im Mettenheimer Gemeindezentrum steht dann an.

Die Einzelheiten der Sanierung des Nordgebäudes im Gemeindezentrum behandelte Architekt Stefan Hajek nun im Gemeinderat. Nach seiner Darstellung müsse den Sitzungsteilnehmern bewusst sein, dass es um ein "Begleitgebäude" neben dem Rathaus und Kulturhof gehe. Die Gemeinderäte votierten dann auch aus Kostengründen für die Einsetzung von vier Dachflächenfenstern anstelle von Gauben. "Denn die bringen sogar mehr Licht", war man sich einig, außerdem ließen sich diese beschatten und die Räume sich gut belüften, ergänzte Hajek.

Im Weiteren erläuterte er, wie die Dämmung des Dachstuhls des von VHS und Bauhof genutzten Gebäudes vorgenommen wird. Anstelle von schweren Biberschwänzen sollen Dachpfannen Verwendung finden. Da die Bauarbeiten für Mitte Juli bis Ende August 2013 geplant sind, drängte Hajek die Gemeinde, die Zimmerer-, Dachdecker- und Spenglerarbeiten bald auszuschreiben. Bis zur Sitzung im Januar will der Bauausschuss das Sanierungsobjekt genau in Augenschein nehmen, um die Entscheidungen über eine optisch dem Gesamtensemble angepasste Tür beziehungsweise einen Umbau der Sanitäranlagen vorzubereiten.

kch/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser