Beim 31. Mettenheimer Alleelauf

Entscheidung im Endspurt: Fürstenfeldbrucker läuft allen davon

+
Vier mal Gold: Beim 31. Alleelauf in Mettenheim holt ein Fürstenfeldbrucker alle Meistertitel.

Mettenheim  – Es war wieder einmal mehr das größte Laufsportereignis des Landkreises Mühldorf: Der 31. Alleelauf am letzten Sonntag in Mettenheim lockte die stolze Zahl von 840 Teilnehmer an den Start. Neben Freizeitläufern ermittelten diesmal auch die besten Bayern ihre neuen Landesmeister über 10 Kilometer.

Der Sparkassen-Aktivlauf über 10 Kilometer war mit 194 Startern auch heuer wieder gut besucht. Den Tagessieg bei den Männern erarbeitete sich Josef Diensthuber (Holzlandlauf 2018) mit beachtlichen 34:01 Minuten – und damit wäre er auch in der Meisterschaft hoch in der Klasse M35 platziert gewesen. Den Frauen-Gesamtsieg reservierte sich die Österreicherin Christina Oberndorfer von der LG Innviertel mit 39:54 Minuten

Die breite Masse

Im AOK-Fitness-Lauf über 5 Kilometer ging die breite Masse an den Start: Mit 349 Läufern war dieser Lauf das größte Rennen des Tages. Stefan Maurer vom PTSV Rosenheim enteilte allen Läufern und holte den Tagessieg mit 17:30 Minuten. Bei den Frauen hatte die 14-jährige Nachwuchsläuferin Anna Schütze vom TSV Vilsbiburg das berühmte Näschen vorne mit 19:17 Minuten.

Alleelauf Mettenheim 1

Kurioses Ergebnis

Kurios war die bayerische Meisterschaft über 10 Kilometer, denn bereits früh nach dem Startschuss schien der Kampf um den Gesamtsieg bei den Männern vorzeitig unter drei Läufern vergeben zu sein. Am Ende spurtete der 39-jährige Johannes Hillebrand von der LG Stadtwerke München zum Tagessieg und damit zum bayerischen Meistertitel in der Männer-Hauptklasse mit 31:38 Minuten. Dabei verwies er Joseph Katib vom LAC Quelle Fürth (2./31:50 Min.) nach einem langgezogenen 800 Meter-Endspurt auf den Silber-Platz sowie Tobias Gröbl von der LG Zusam auf den Bronze-Rang mit 32:07 Minuten. 

Kurios war dieses Ergebnis weil diese drei Läufer auch in der Männer-Klasse M35 die gleichen Medaillen gewannen. Und Johannes Hillebrand, der übrigens aus Luttenwang bei Fürstenfeldbruck stammt, gewann damit nicht nur zwei Einzel-Goldmedaillen, sondern auch die beiden Mannschaftsmeistertitel in der Männer-Klasse und in der Altersgruppe M35-M45. Als vierfacher Bayern-Meister schaffte er also das absolute Maximum

Alleelauf Mettenheim 2

Schneller als fast alle Männer

Die gebürtige Kenianerin Brendah Kebeya von der LG Bamberg wurde bayerische Frauen-Meisterin mit klangvollen 33:37 Minuten. Damit erzielte sie sogar die neuntschnellste Zeit des Tages und war damit schneller als fast alle männlichen Läufer. Silber und Bronze gingen hier an die beiden Athletinnen vom LAC Quelle Fürth Domenika Mayer (2./35:17 Min.) und Gesa Bohn (3./36:27 Min.). 

Ludwig Stuffer

"Das Laborteam rennt um sein berufliches Überleben"

Mit ihrer diesjährigen Teilnahme am AOK-Fitness-Lauf wollten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nestlé Labors ein Zeichen setzen. „Wir kämpfen gegen die Schließung!Dafür haben sie sich beim Alleelauf fast schon sprichwörtlich alle Haxen ausgerissen. „Standort und Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben!“ So sind sie in Laborkitteln an den Start gegangen. Eine Aktion, die den starken Zusammenhalt eines extrem leistungsfähigen Teams gezeigt habe, so Manuel Halbmeier von der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten. "Das Nestlé-Laborteam rennt – im wahrsten Sinne des Wortes – um sein berufliches Überleben."

Raphael Weiß

Zurück zur Übersicht: Mettenheim (Bayern)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser