Alkoholisiert am Steuer

A94: Betrunken in Leitplanke geschleudert

Mettenheim - Ein Unfall am Sonntagabend kostet einem 55-Jährigen seinen Führerschein. 

Am Sonntagabend, um 20.30 Uhr, fuhr ein 55-Jähriger aus dem Landkreis Erding mit seinem Auto auf der A94 von Mühldorf in Richtung München. Auf Höhe von Mettenheim kam er immer weiter nach links und fuhr gegen die Betonleitwand in der Mitte der Fahrbahn. 

Anschließend schleuderte er nach rechts und prallte in die rechte Leitplanke. Sodann kam er mit seinem Fahrzeug auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. 

Der Fahrer blieb unverletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden an der Leitplanke beträgt ca. 2000 Euro. 

Bei der Überprüfung durch die Autobahnpolizei wurde beim Fahrer starker Alkoholgeruch festgestellt und es wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser fiel mit über 1,1 Promille deutlich zu hoch aus und der Grund für den Unfall konnte somit schnell gefunden werden. 

Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Den Fahrer erwartet eine Strafanzeige.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Zurück zur Übersicht: Mettenheim (Bayern)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser