Mehr Zeit für Scheidungskinder

Mühldorf – Die Erziehungsberatungsstelle der Caritas will sich in Zukunft noch mehr um Familien kümmern, die unter den Folgen einer Scheidung oder Trennung leiden.

Wer wissen will, wie sehr das Thema drängt, muss nur einen Blick auf die Zahlen werfen: Über 20 Prozent der rund 430 Anmeldungen an der Erziehungsberatungsstelle (EB) im vergangenen Jahr erfolgten im direkten Zusammenhang mit einer Trennung oder Scheidung. Darüber hinaus leben 50 Prozent der betreuten Kinder nicht mehr in einer „kompletten Familie“, wie es in der Fachsprache heißt. Alleinerziehende machen inzwischen rund ein Drittel der erwachsenen Klienten aus. „Vor ein paar Jahren waren es gerade einmal 20 Prozent“, erklärt EB-Leiterin Gabriele Blechta.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Dienstag im Mühldorfer Anzeiger.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser